Schildkrötenforum für alle Sumpf-, Wasser- und Landschildkrötenarten

Unser Forum dient der fundierten Beratung von Anfängern sowie der freien Diskussion unter erfahrenen Haltern über artgerechte Schildkrötenhaltung
Aktuelle Zeit: Sa 21. Okt 2017, 07:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: Do 15. Dez 2016, 18:16 
Offline

Registriert: Di 1. Nov 2016, 14:59
Beiträge: 79
Wohnort: Düsseldorf
Arten: Emys orbicularis orbicularis Typ IIa, Chrysemys picta marginata
Hallo Schildkrötenfreunde,

nach nunmehr acht bzw. neun Wochen habe ich meine Babyschildkröten den Regeln der Kunst entsprechend wieder aufgeweckt. Pünktlich zu Weihnachten beginnt der Frühling. :mrgreen: Bevor man mich sogleich mit Schimpf und Schande überzieht, so will ich doch sagen den Schritt gründlich abgewogen zu haben.

In jeweils 4°C-Schritten über je zwei Tage aufgetaut habe ich sie jetzt im Aquarium bei 22°C, was noch auf 25°C gesteigert wird. Wasserstand 12 cm. Filterung über einen Eheim-Innenfilter. Die "Sonne" scheint zunächst für drei Stunden über Mittag. Anfangs war nur die UV angeschaltet, ab heute auch der Wärmestrahler. Das allgemeine Licht scheint 11 Stunden (entspricht der Tageslichtdauer Anfang März).

Die Chrysemys und einige Emys suchen zwischen Algen und Wasserpflanzen nach Futter. Dort finden sie Wasserschnecken in allen Größen. Angeboten habe ich ihnen Gammarus aus der Dose, was sie ein wenig angefressen haben und auch frisches Hühnerfleisch für einen Energieschub, was sie auch gerne genommen haben. Allerdings nicht alle.
Sie liegen unter der Sonne und suchen sich auf dem komfortabel großen Landteil aus Kork den für sie angenehmsten Platz.

Nun kommen sie mir noch recht müde vor und paddeln wenig. Sicherlich normal nach der Winterruhe. Manche legen sich nur ganz an den Rand und bleiben teilweise auch nach Lichtaus auf dem Landteil. Das wiederum finde ich merkwürdig. Die Chrysemys verhalten sich völlig normal, fressen gut, paddeln viel und wechseln häufiger zwischen Land und Wasser, tauchen einwandfrei und schlafen zwischen den Wasserpflanzen unter der Oberfläche. Bei den Emys sind einige, die anscheinend Schwierigkeiten mit dem Tauchen haben. Wie lange sollte ich das beobachten, bevor ich den Tierarzt alarmiere? Sollte ich sie mal bei 30°C baden?

Oder tauchen die Emysschlüpflinge anfangs noch nicht gerne? Alle Schildkröten (Trachemys, Chrysemys), die ich früher hielt, tauchten, wenngleich die Oberflächenspannung den trockenen Winzling zuerst festhielt.

Ansonsten haben sie klare Augen und keine Schadstellen an Haut und Panzer. Bewegungen sind normal. Der Blick ist aufmerksam, die Reaktionen dagegen verzögert; keine schnelle Flucht ins Wasser. Vielleicht sind sie schon an meine Gegenwart gewöhnt?

Ich konnte jetzt speziell zu diesem Verhalten nichts im netz oder den Büchern finden. Da ich etwas unsicher bin, ob es ihnen auch gut geht, frage ich hier mal nach, ob ich besser etwas unternehmen sollte, oder ob es so seine Richtigkeit hat. :roll:

_________________
Kleine Dinos an Bord.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 08:44 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1296
Bilder: 100
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
alfriedro hat geschrieben:
Bevor man mich sogleich mit Schimpf und Schande überzieht

Du wirst hier sicher nicht mit Schimpf und Schande überzogen, wenn du unseren Rat nicht annimmst. Es sinkt nur logischerweise die Bereitschaft, dich weiter zu beraten...


alfriedro hat geschrieben:
Oder tauchen die Emysschlüpflinge anfangs noch nicht gerne? Alle Schildkröten (Trachemys, Chrysemys),

Kleine Europäische Sumpfschildkröten tauchen und schwimmen im Aquarium genauso gut wie nordamerikanische Sumpfschildkröten. Deine Tierchen sind aber offensichtlich etwas schwächlichere Exemplare. Sie waren ja auch schon vor der Starre nicht sonderlich aktiv. Halte sie ein paar Wochen bei erhöhter Wassertemperatur (tagsüber 27-30°C). Diese Temperaturen bekommt das Wasser in stillen Flachwasserzonen bei Sonnenschein selbst im Frühjahr.

CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 13:06 
Offline

Registriert: Di 1. Nov 2016, 14:59
Beiträge: 79
Wohnort: Düsseldorf
Arten: Emys orbicularis orbicularis Typ IIa, Chrysemys picta marginata
Ain't it? hat geschrieben:
Du wirst hier sicher nicht mit Schimpf und Schande überzogen, wenn du unseren Rat nicht annimmst. Es sinkt nur logischerweise die Bereitschaft, dich weiter zu beraten...

Kleine Europäische Sumpfschildkröten tauchen und schwimmen im Aquarium genauso gut wie nordamerikanische Sumpfschildkröten. Deine Tierchen sind aber offensichtlich etwas schwächlichere Exemplare. Sie waren ja auch schon vor der Starre nicht sonderlich aktiv. Halte sie ein paar Wochen bei erhöhter Wassertemperatur (tagsüber 27-30°C). Diese Temperaturen bekommt das Wasser in stillen Flachwasserzonen bei Sonnenschein selbst im Frühjahr.

CU, A.


Trotz allem vielen Dank für die Nachsicht. Mir scheint, dass die Entscheidung angesichts des Zustands nicht ganz schlecht war. Wir müssen sehen, dass ich z.B. nicht wusste, dass es besser ist, die erste Überwinterung noch beim Züchter zu verbringen zu lassen.

Wenn ich also geschwächte Tierchen übernommen habe, so ist es nun aus meiner Sicht besser, die Winterstarre nicht auf die ganze Zeit bis E-März oder April auszudehnen. Ich bitte um Verzeihung, wenn ich den Rat auch in anderen Websites gesucht habe, wo die Empfehlung ist, die Winterruhe bei Schlüpflingen nur bei 8 - 12 Wo zu belassen (z.B. http://www.schildi24.de/fragen/ueberwintern_1.html oder http://www.wasserschildkroeten.de/haltu ... n-161.html). Mir erscheint es aus vielerlei Gründen sinnvoll, diese Schildkröten nach einer relativ kurzen Hibernation im Aquarium heranzuziehen, bevor ich sie im Frühjahr nach draußen setze. Die Jungtiere sind etwas größer und kräftiger und ich habe die genaue Kontrolle über ihren Gesundheitszustand.

Übrigens findet man unter http://www._wasserschildkroete. de folgende Meinung:
"Wenn in einigen Wasserschildkrötenbüchern steht, dass eine kalte Überwinterung notwendig für die Gesundheit von Wasser-schildkröten sei, ist dies nicht nur verkehrt, sondern hat tödliche Folgen. Schildkröten sind wechselwarme Tiere und auf Wärme für den Stoffwechsel angewiesen. Bei niedrigen Temperaturen ist das Immunsystem von wechselwarmen Tieren schwächer und das Tier ist damit anfälliger für Krankheiten. ... Wieso sollte man künstlich diesen Mangelzustand herbeiführen? Wasserschildkröten in Privathaltung sind Haustiere und somit auf unsere Unterstützung angewiesen. ... Auch in dem Standardwerk von Gerhard Müller "Schildkröten" (Eugen Ulmer Verlag, 1995) wird festgestellt:"Nach den neuesten Erkenntnissen ist die Winterruhe nicht lebensnotwendig...," (S. 39), und dies gilt insbesondere für Wasserschildkröten. ... Eine durch die kalte Überwinterung erhöhte Sterblichkeit fördert den Umsatz der Zoogeschäfte und Züchter, weil dadurch die Nachfrage angekurbelt wird." etc. Meine Vernunft sagt: Humbug. Gar keine Winterruhe ist ebenso verkehrt wie die Haltung dauerhaft über 26°C.

Wenn ich das nun mit Eurer Hilfe hin bekomme, ggf. mit dem TA, dann ist mein Dank ganz bei Euch und werde die nächste Wintersaison gewiss mit einem besseren Gefühl anders halten.

Jetzt also brauchen sie vor allem Wärme. Danke erstmal.

Grüße, Al

_________________
Kleine Dinos an Bord.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 14:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1296
Bilder: 100
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
alfriedro hat geschrieben:
Übrigens findet man unter http://www._wasserschildkroete. de folgende Meinung

Vorsicht, du hast ein Rotes Tuch geschwenkt... :mrgreen:

Diese Seite kennen wir leider bestens. Seit etwa 15 Jahren versuchen deutschlandweit erfahrene Halter die Betreiberin zu überzeugen, dass sie Quatsch schreibt. Leider vergeblich, gegen quasi-religiöse Überzeugung kommt man mit Argumenten halt nicht an.



Kleine Emys sind manchmal am Anfang etwas mäkelige Fresser. Versuche es mal mit gefrorenen Roten Mückenlarven und kleinen Regenwürmern. Denen können sie selten widerstehen. Trockenfutter, auch getrocknete Gammarus, sowie Fisch und Fleisch kommt dagegen in den ersten Wochen meist noch nicht so gut an.

Was wiegen die Emys denn?


CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: Sa 17. Dez 2016, 13:54 
Offline

Registriert: Di 1. Nov 2016, 14:59
Beiträge: 79
Wohnort: Düsseldorf
Arten: Emys orbicularis orbicularis Typ IIa, Chrysemys picta marginata
So, jetzt habe ich mal Weltuntergang gespielt und die kleinen gewogen. :mrgreen:

Unsere Haushaltswaage kann allerdings nur grammgenau nicht zentigramm genau. Die Größte der Emys bringt stolze 6 g auf die Waage, die beiden kleinsten wiegen 4 g. Alle anderen und die Chrysemys wiegen 5 g. Acht Schildkröten gesamt.

Ich habe das Aquarium an drei Seiten mit Styropor eingepackt, weil das Verhältnis Volumen/Oberfläche so ungünstig ist, dass es die kleine Heizung nicht über 24°C geschafft hat. Damit der Luftraum ebenfalls warm wird, habe ich das Aquarium abgedeckt mit Schlitzen an beiden Enden. Auf dem Landteil am Rand des Lichtkegels der Wärmelampe sind 37°C.

Das Tauchen der Emys klappt jetzt etwas besser und der Hunger ist wieder da. Gefrostetes finden sie irgendwie noch nicht. Ich habe eigens für Sinkfutter eine große Tonschale versenkt, damit das Futter nicht im Kies versinkt. Reste kann ich so auch gut absaugen.

Eines klettert sogleich wieder auf das Landteil. Es kann auch nicht tauchen. Als ich 1986 kleine Chrysemys picta dorsalis hatte, war auch Anfangs die Schwierigkeit mit Lethargie und Tauchen. Der TA hatte damals den Kleinen ein Tauchbad in Vitaminlösung B-Komplex verordnet. Das hat sehr gut gewirkt.

_________________
Kleine Dinos an Bord.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: Sa 17. Dez 2016, 15:19 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1296
Bilder: 100
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
alfriedro hat geschrieben:
Die Größte der Emys bringt stolze 6 g auf die Waage, die beiden kleinsten wiegen 4 g. Alle anderen und die Chrysemys wiegen 5 g.

Ich hatte schon Emysschlüpflinge mit Schlupfgewicht 4 g und solche mit fast 8 g, wenn auch die ganz überwiegende Mehrzahl mit rund 5 g geschlüpft ist. Klingt also sehr danach, als hätten deine Emys seit Schlupf im Juli/August (?) noch nicht viel zugenommen. 3 g hätten es schon sein dürfen. In der Natur hättem sie um diese Jahreszeit zwar auch noch nicht zugenommen, allerdings schlüpfen sie da auch erheblich später als im Inkubator.


Kleiner Rat am Rande für mitlesende Anfänger, Schlüpflinge kauft man besser erst nach ihrem ersten Winter bzw. wenn sie ihr Schlupfgewicht verdoppelt haben, was ungefähr aufs selbe hinauskommt.


alfriedro hat geschrieben:
Damit der Luftraum ebenfalls warm wird, habe ich das Aquarium abgedeckt mit Schlitzen an beiden Enden.

Mein dringender Rat ist, KEINE Abdeckung oder wenigstens nur eine zu 50 % (was allerdings an Wärmegewinn kaum was bringt). Du holst dir sonst die Probleme (Lungenentzündung), die du vermeiden möchtest, durch die schwül-warme, stickige Luft unter einer Abdeckung gerade erst an die Backe. Viele Wasserschildkrötenhalter unterliegen der fälschlichen Annahme, dass die Lufttemperatur nicht unter der Körpertemperatur der Tiere liegen darf, vergessen dabei aber, dass das in der Natur sehr häufig vorkommt, z.B. beim Sonnenbad der Tiere. Die schwarzen Tiere heizen sich in der Sonne auf 30-35°C auf. Die Lufttemperatur kann dadurch gut 15°C tiefer liegen. Aber auch das Wasser ist häufiger mal deutlich wärmer als die Luft, z.B. jeden Abend...

Wichtig ist darüber hinaus eine gute, sehr helle Beleuchtung (was hast du da?) und wöchentlicher Wasserwechsel, mindestens 50 %.

CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: Sa 17. Dez 2016, 18:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Nov 2013, 14:43
Beiträge: 903
Bilder: 8
Hi

Richtig, bloß keine dichte Abdeckung. Das sorgt nur für stickige Luft mit hoher Keimzahl.

Dann ist man auch schnell da wo uns die Betreiber der komischen Schildkrötenseite sehen.

Reptilien nutzen beim Sonnenbaden die IR-Strahlung des Sonnenlichtes um auf höhere Temperaturen zu kommen, die Lufttemperatur ist da eher zweitrangig. Das funktioniert auch im Wasser treibend oder im flachen Uferbereich ausreichend.

Ich hab mal Bilder von Chrysemys gesehen welche sich auf den restlichen Eisschollen im Frühjahr in der Sonne aufgewärmt haben. Leider finde ich die nicht mehr...

lg Marco

_________________
ATP World of Turtles

Image

"Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern"


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 12:16 
Offline

Registriert: Di 1. Nov 2016, 14:59
Beiträge: 79
Wohnort: Düsseldorf
Arten: Emys orbicularis orbicularis Typ IIa, Chrysemys picta marginata
okay, jetzt habe ich schon wieder ein Dilemma,

in Hartmut Wilke "Wasserschildkröten" 2014, S. 32 heißt es: " ... Achten Sie aber darauf, dass die Luft nie kälter als das Wasser wird. ... " und bei Manfred Rogner "Meine Schmuckschildkröte", 1999, Seite 40 lese ich: "Das Wasser muss etwa 25 - 26°C warm sein und die Luft darüber etwa 2-3 °C wärmer, damit es nicht zu Erkältungskrankheiten kommen kann."

Wie bekommt man das hin, wenn nicht mit einer Abdeckung, vor allem, wenn das Aquarium in einem Raum steht, wo die Luft ca. 17 - 20°C kühl ist? Das wäre eine gute Temperatur zum Auswintern. Aber ...

Sicherlich ist unter Freilandbedingungen alles ganz anders. Haben die Schlüpflinge in einem Flachwasser zwischen vielen Wasser- und Sumpfpflanzen nicht auch "gespannte" Luft und eine noch höhere Keimzahl als in einem sterilen Aquarium? Okay, ist etwas anderes.

Folgendes Problem will ich jetzt beheben: Ganz kleine, nicht ganz gesunde Schlüpflinge sollen nach der Winterruhe möglichst vollständig wieder auf die Beine kommen. Dafür benötigen sie vor allem viel Wärme. Wenn ich das Wasser auf 26 - 30°C erwärme, ist eine Luft von 17°C tödlich. Wenn die Babys alle gut schwimmen, tauchen und fressen, kann ich die Temperatur wieder herunter fahren auf 23 - 25°C. Dann kann ich auch die Abdeckung weit öffnen. Wie soll ich es sonst machen? Bis dahin wird die Beleuchtungsdauer verlängert etc. Da sind einige Rhythmen zu koordinieren. Bis April sollen sie ein Stück weit gewachsen sein. Die Konkurrenzsituation im Aquarium mit insgesamt 8 Tieren schränkt dieses ja bereits ein. Bei Bernd Wolff "Europäische Sumpfschildkröte" 2015, Seite 65, kann man ganz schön in einer Wachstumstabelle die Unterschiede bei Einzel- und Gruppenhaltung vergleichen. Da sollten die Tiere nach einem Monat über 7 g und bereits vor der ersten Winterruhe zwischen 14 und 18 g wiegen. Meine Größte wiegt mit einem Alter von 4 Monaten und nach der Winterruhe gerade einmal 6 g.

Zunächst aber ist eine Normalität zu erreichen. Den Spagat zwischen Maximum und Optimum muss ich irgendwie hinkriegen. Bei einer Auswitterung im April hätte ich, glaube ich Verluste.

_________________
Kleine Dinos an Bord.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 13:47 
Offline

Registriert: Di 1. Nov 2016, 14:59
Beiträge: 79
Wohnort: Düsseldorf
Arten: Emys orbicularis orbicularis Typ IIa, Chrysemys picta marginata
Ain't it? hat geschrieben:
Wichtig ist darüber hinaus eine gute, sehr helle Beleuchtung (was hast du da?) und wöchentlicher Wasserwechsel, mindestens 50 %.
CU, A.


UV-Lampe: JBL UV-Spot 80W, 5000K und Radium PAR 38EC 80 W, Abstand ca. 20 cm. Außerdem eine LED-Lampe für Aquarien, Typ ähnlich wie diese http://images1.zooroyal.net/media/thumb ... 20x600.jpg

_________________
Kleine Dinos an Bord.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf dem Landteil
BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 14:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1296
Bilder: 100
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
alfriedro hat geschrieben:
Wie bekommt man das hin, wenn nicht mit einer Abdeckung, vor allem, wenn das Aquarium in einem Raum steht, wo die Luft ca. 17 - 20°C kühl ist?

Vor fast 40 Jahren schrieb mir ein erfahrener Herpetologe vom Naturkundemuseum in Stuttgart, Dr.Heinz Wermuth, auf ein entsprechendes verzweifeltes Hilfegesuchen meinerseits wegen eines kranken Malayemys - Jungtieres:

"Ganz offensichtlich liegt eine Lungenentzündung vor. Das wundert mich, da die Temperatur von Wasser und Luft recht hoch bemessen scheint (...) Dabei kommt mir ein Verdacht, haben Sie das Aquarium vielleicht mit einer Deckscheibe verschlossen, sodaß zu wenig frische Luft ins Innere gelangt? Unter solchen Umständen kommt es häufig zu Lungenentzündungen bei Schildkröten."

Die kleine, tropische Malayemys war nicht mehr zu retten, aber seitdem habe ich keine Deckscheiben mehr auf den Aquarien und hatte nie wieder Lungenentzündungen bei meinen Schildkröten, egal wieviel niedriger die Lufttemperatur als die Körpertemperatur der Tiere lag.

Also von mir wirst du nur den Rat bekommen, Deckscheibe weg! Im Zweifelsfalle würde ich lieber den Raum heizen als die Aquarien abzudecken.


CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Es gibt keine neuen ungelesenen Beiträge in diesem Thema. neugestaltung landteil

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3 ]

bougaloo

22

1635

Do 16. Jan 2014, 18:55

Knarf Neuester Beitrag

Es gibt keine neuen ungelesenen Beiträge in diesem Thema. Moschus gräbt sich auf Landteil ein?

Pennywise

3

368

Fr 26. Sep 2014, 09:41

Pennywise Neuester Beitrag

Es gibt keine neuen ungelesenen Beiträge in diesem Thema. Dateianhang Wasserschildkröte will nicht mehr aufs Landteil

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3 ]

Loro

20

1345

Do 27. Mär 2014, 16:15

stock Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO

Impressum  |  FAQ

Paypal Spenden Button


Partnerseiten:

Banner www.landschildkroeten.de