Schildkrötenforum für alle Sumpf-, Wasser- und Landschildkrötenarten

Unser Forum dient der fundierten Beratung von Anfängern sowie der freien Diskussion unter erfahrenen Haltern über artgerechte Schildkrötenhaltung
Aktuelle Zeit: Sa 24. Jun 2017, 13:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Di 6. Okt 2015, 21:07 
Offline

Registriert: Mo 23. Jun 2014, 19:58
Beiträge: 267
Bilder: 1
... auch für die nächste Saison wieder redlich verdient:




Image

Image



Die wird rosa:

Image

Image




Lieben Gruß
Emanuel


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2015, 00:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Nov 2013, 14:43
Beiträge: 876
Bilder: 8
Hi

Davon hab ich auch eine... :winke:

Bzw zwei, ein kleiner Ableger sitzt an der kleinen Vanda :laugh1:

Ich hab zwar einen braunen Daumen, jedoch konnte ich beobachten das sie in einem Paludarium mit künstlichem Regen und 35W HQI sehr gut gedeihen. :cool:

Problem ist nur das sie an der Rückwand festgewachsen ist, ich müsste ihr also die Wurzeln berupfen, denn das Paludarium soll bald weichen. :shock:

Wo und wie hast du deine Untergebracht? Ich dachte daran sie ins Treppenhaus zu hängen und ab und zu mal zu duschen... :denken:

lg Marco

_________________
ATP World of Turtles

Image

"Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern"


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2015, 10:33 
Offline

Registriert: Mo 23. Jun 2014, 19:58
Beiträge: 267
Bilder: 1
Hallo Marco!



Schneckenschubser hat geschrieben:
Wo und wie hast du deine Untergebracht? Ich dachte daran sie ins Treppenhaus zu hängen und ab und zu mal zu duschen... :denken:


Sommers leben die Dinger geschützt im Freien bei den Chamäleons, winters in einem Raum, in dem ebenfalls Chamäleons untergebracht sind.
Sie machen im Wesentlichen die Pflege der (montanen) Chamäleons mit, also sehr hell bis phasenweise sonnig, häufiger "Regen", deutliche nächtliche Temperaturabsenkung.
Wenn dein Treppenhaus sehr hell ist und sich temperaturtechnisch mehr auf der "mäßig warmen" (nicht dauerhaft kühlen oder gar kalten!) befindet, dürftest du sie gut über den Winter bekommen.
Im Sommer dann raus damit ins Freie, sehr hell bis sonnig, luftig (=vielleicht bzw. ganz sicher nicht unbedingt vor ne Hausmauer, an welche die Sonne stets voll dran knallt und sich somit zusätzlich Hitze und trockene Luft staut), aber idealerweise mehr oder weniger (un-)wettergeschützt. Längere Phasen nasskalten Wetters mögen sie nämlich gar nicht, geschützt auf z. B. auf einer Terrasse unter einem Balkon können sie sich unter den genannten Bedingungen aber sehr zufriedenstellend entwickeln. Dann überdauern sie normalerweise auch kurze Phasen sommerlicher "Wettereinbrüche" ohne Probleme.
Je nachdem wie trocken die Luft bei dir im Treppenhaus ist, würde ich das Teil aber alle paar Tage über Nacht in einem wassergefüllten Kübel/einer Mörtelwanne (je nach Größe des Exemplars) "einweichen", als es eher "mal kurz" abzuduschen. Das ist in meinen Augen Wasserverschwendung mit dem Resultat, dass die Pflanze möglicherweise dennoch unzureichend hydriert ist, zumal das Kübelwasser je nach "Frische" auch durchaus mehr als einmal verwendet werden kann. Wenn es lauwarm/zimmerwarm bzw. leicht darüber ist, wird es deine Pflanze am effizientesten aufnehmen können.
Je nach Umfang des "Wurzelstocks" beim "Einweichen" aufpassen, die Wurzeln brechen bisweilen recht leicht, wenn man "zu wenig sorgsam" vorgeht. Hin und wieder macht das im Normalfall natürlich nichts, wenn die Wurzeln wieder gut abtrocknen können, aber wenns ständig passiert, büßt die Pflanze auf Dauer natürlich auch an Wasser- und Nährstoffaufnahme ein. Es ist daher besser, sie eher nur mit dem "Wurzelstock" von irgendwo herunter in ein ausreichend großes bzw. tiefes "Tauchgefäß" zu hängen, sodass sich nach Möglichkeit der Großteil der Wurzeln "frei" im Wasser befindet und nicht ständig irgendwie in den Kübel gewindet oder gebogen werden muss.
Vorzugsweise Regenwasser oder halt weiches Wasser verwenden, dann und wann (über den gesamten Winter drinnen gesehen nur ein paar wenige Male) schwach aufdüngen, entwedern mit speziellem Orchideendünger, oder aber mit Blattdünger in schwacher Konzentration. Normaler Flüssigdünger für Zimmerpflanzen ist nicht geeignet. Gut zum "Füttern" ist aber weiters auch (weiches) Aquarienwasser aus gut gefilterten, eingefahrenen und möglichst "ausgewogen" mit Fischen und Pflanzen besetzten Aquarien geeignet. Das wirkt, je nach Aquarienwasser, z. T. sogar "besser" als jeder synthetische Flüssigdünger.
In der Zeit des "Abtropfens" nach ihrem "Bad" die Pflanze nicht zu kalt hängen, d. h. z. B. einfach im temperierten Bad hängen lassen, bis die Wurzeln nicht mehr klitschnass sind.



Lieben Gruß
Emanuel


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2015, 13:38 
Offline

Registriert: Mi 4. Dez 2013, 19:23
Beiträge: 325
Wohnort: Oberpfalz
Arten: 2,4 Thb
Hallo,

ich habe auch schon seit vielen Jahren 2 Vandas die auch regelmäßig üppig blühen.
Meine Vandas stehen auf der Fensterbank in einer hohen Glasvase, die in 1 x in der Woche für einen halben Tag mit Wasser fülle (wir haben weiches Wasser). Dann habe ich einen dünnen Aquariumschlauch, den ich bis auf den Boden der Glasvase schiebe. Am anderen Ende des Schlauches stelle ich eine Gießkanne und lasse das Wasser wieder ablaufen. Das klappt bei mir schon seit Jahren problemlos und ich muss die Riesendinger nicht laufend händeln.

_________________
Liebe Grüße von

Gabi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2015, 14:45 
Offline

Registriert: Mo 23. Jun 2014, 19:58
Beiträge: 267
Bilder: 1
Hallo Gabi!



"Vandeen" sieht man ja immer wieder angeboten in Glasvasen.
Hast du solche erworben oder so einen gekauften "Hänger" in eine eigene Vase getan.
Ich frage deshalb, weil bei den "fix-fertig" angebotenen Pflanzen die dazugehörigen Glasvasen doch meist sehr schlank und hoch sind und die da schon irgendwie "reingepfercht" aussehen. Ich dacht mir da immer, dass das den Dingern auf Dauer möglicherweise eher nicht bekommen wird, also Blattwerk & Stamm im Glasschlauch mein ich.
Oder haben die sich bei dir so schnell nach oben gearbeitet und innerhalb der Vase "entblättert" (falls sie bei dir in so einer stehen)?
Wie löst du das Problem mit der Kopflastigkeit im Alter? Ich hätte da - sofern sie ständig "freistehend" sind - wohl immer irgendwo im Hinterkopf, dass es plötzlich klirrt...



Lieben Gruß
Emanuel


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2015, 15:11 
Offline

Registriert: Mi 4. Dez 2013, 19:23
Beiträge: 325
Wohnort: Oberpfalz
Arten: 2,4 Thb
Hallo Emanuel,

ich habe die Hänger selber in eine Glasvase gestellt. Die Wurzeln füllen die Vasen fast komplett aus und das Blattwerk ist außerhalb. Die große Vase ist 30 cm hoch mit 15 cm Durchmesser und die gesamte Vanda ist ca 1 m hoch. In der Größe kann ich das nicht mehr ständig händeln. Die Vase ist schon recht standfest. Bis jetzt ist noch nichts gekippt.

_________________
Liebe Grüße von

Gabi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2015, 18:04 
Offline

Registriert: Mo 23. Jun 2014, 19:58
Beiträge: 267
Bilder: 1
Krabbel hat geschrieben:
Die Wurzeln füllen die Vasen fast komplett aus und das Blattwerk ist außerhalb.


Ah, ok.
Ich dachte im ersten Moment an diese Vandeen, die häufig in Baumärkten, aber auch "normalen" Gärtnereien angeboten werden und die (dramatisch formuliert, I know) quasi ganz nach unten gestopft wurden, sodass selbst das Blattwerk in nem engen Glaszylinder eingepfercht und verschwunden ist. Wirst du bestimmt auch schon des Öfteren gesehen haben.
1m ist ja schonmal ne recht beachtliche Größe.
Welche Blütenfarben haben deine?
Falls du mal Zeit hast und magst: Fotos schau ich mir immer gerne an! :blink:



Lieben Gruß
Emanuel


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2015, 18:30 
Offline

Registriert: Mi 4. Dez 2013, 19:23
Beiträge: 325
Wohnort: Oberpfalz
Arten: 2,4 Thb
Hallo Emanuel,

ich habe ein lilafarbene und eine und eine mehr rötliche Vanda. Hast du WA, dann könnte ich dir Bilder schicken, die du natürlich auch hier reinstellen darfst. Ich bin einfach zu dumm dafür.

_________________
Liebe Grüße von

Gabi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2015, 19:04 
Offline

Registriert: Mo 23. Jun 2014, 19:58
Beiträge: 267
Bilder: 1
Krabbel hat geschrieben:
Hast du WA, (...)


:ask:


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haben sich ihr Futter...
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2015, 19:20 
Offline

Registriert: Mi 4. Dez 2013, 19:23
Beiträge: 325
Wohnort: Oberpfalz
Arten: 2,4 Thb
Sorry, ich meinte Whats app.

_________________
Liebe Grüße von

Gabi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO

Impressum  |  FAQ

Paypal Spenden Button


Partnerseiten:

Banner www.landschildkroeten.de