Schildkrötenforum für alle Sumpf-, Wasser- und Landschildkrötenarten

Unser Forum dient der fundierten Beratung von Anfängern sowie der freien Diskussion unter erfahrenen Haltern über artgerechte Schildkrötenhaltung
Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 22:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 23:45 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
Ain't it? hat geschrieben:
Wenn sie sich erst einmal (SELBST) vergraben haben, fahren sie ihren Stoffwechsel und sonstige Funktionen so stark herab, dass ihr Sauerstoffbedarf nur noch sehr gering ist. Dem entspechend geht der Herzschlag stark zurück, und dass unter der Erde eine Atmung kaum noch Sinn macht, wird ja auch jedem einleuchten. Noch deutlicher wird das übrigens bei manchen Wasserschildkrötenarten, die ihre Starre unter der Eisschicht der Teiche verbringen, und damit zum Teil monatelang überhaupt nicht atmen können. Ihren geringen Rest-Sauerstoffbedarf nehmen die dann meist über den Darm auf.

Unglaublich, ich dachte Wasserschildkröten leben nur in wärmeren Gegenden.

Zitat:
Übrigens, im ausreichend Kalten verhungern wechselwarme Tiere nicht, egal ob sie sich nun vergraben oder nur so rumsitzen. Da sie sich nicht bewegen und auch kein Muskelzittern zur Wärmeerzeugung wie Warmblüter haben, brauchen sie keine Energie aus Nahrung. Einige Schildkrötenhalter setzen ihre Tiere einfach so unvergraben in den Kühlschrank

Ja das mit dem Kühlschrank habe ich auch schon gehört, aber wenn sie sich vergraben, ist das doch ganz anders so mit atmen, Feuchtigkeit etc.

Heute war der Himmel wieder bis zum Spätnachmittag verhangen, zog offenbar ein Tiefausläufer durch. war also nichts mit sonnen. Jetzt ist der Himmel wieder klar, könnte sie morgen also wieder in die Sonne stellen, aber ob das sinnvoll ist?
Rausgeholt hab ich die Beiden heute kurz weil ich die Orchideenerde rausgemacht habe und mit mehr lockerer Gartenerde aufgefüllt habe. Wieder zurückgelegt bewegten sie sich wieder wie in Zeitlupe (wie auch gestern), Anton kroch mühsam in den Unterschlupf zurück, Pünktchen, der immer der flinkere von Beiden war, schaffte es nicht, sondern fiel ungelenk auf den Rücken und blieb ohne zu zappeln einfach so liegen. Ich habe ihn dann in den Unterschlupf zurückgelegt, und da haben sie sich den ganzen Tag und abends nicht mehr herausbewegt, also auch nichts gefressen.

Jetzt kann ich nur hoffen, dass die Beiden diese Winterzeit überstehen, dann glaub ich auch dass es nächstes Jahr im Garten leichter würde. Aber so wie die jetzt drauf sind, sieht das wirklich so aus, als würden sie eingehen. Vielleicht sind sie für diese Prozedur doch von Geburt an zu schwach :fragend:

Viele Grüße
Helga + :turtle3: :turtle4:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 10:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1326
Bilder: 105
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
Helga hat geschrieben:
Unglaublich, ich dachte Wasserschildkröten leben nur in wärmeren Gegenden.

Wir haben sogar in Deutschland eine heimische Wasserschildkrötenart. Leider gibt es nicht mehr sehr viele solche Sumpfschildkröten. Auch uns Deutschen haben Schildkröten früher einfach zu gut geschmeckt, und die Beseitigung der Feuchtgebiete hat den Rest erledigt.....

Helga hat geschrieben:
Vielleicht sind sie für diese Prozedur doch von Geburt an zu schwach

Deine Tierchen waren garantiert nicht von Geburt an schwach, dazu sind sie viel zu stark gewachsen. Ich hatte schon hunderte Schildrötenschlüpflinge, überwiegend oben erwähnte heimische Wasserschildkröten, aber auch einige Landschildkrötennachzuchten. Ganz gelegentlich waren auch mal von Geburt an schwache dabei. Diese Tiere mickern von Anfang an, fressen wenig und legen über Monate fast gar nichts an Gewicht zu. Manche nehmen sogar noch ab. Sollten deine Tierchen nicht in Ordnung sein, dann liegen die Ursachen nach dem Schlupf.

Stelle die Tierchen noch ein paar wenige Male in die Sonne, aber verändere sonst nichts mehr am Terrarium. Jede Veränderung ist kontraproduktiver Stress! Fasse sie auch nicht mehr an (es sei denn sie fallen auf den Rücken), beobachte sie wenig und nimm sie vor allem nicht mehr raus. Lasse sie jetzt einfach in Ruhe! Wenn sie tagelang nicht mehr rausgekommen sind, dann kannst du ein bisschen Laub oder sonst was über das Terrarium decken. Aber Achtung, es darf keine Möglichkeit des Rauskletterns entstehen.

CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 11:15 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
Das mit den Temperaturen einhalten ist schwierig, sobald die Sonne draufknallt haben sie über 20°, und auch im Zimmer stieg
jetzt die Temp. trotz offener Balkontür auf 18,5°. Letzte Nacht 14°.

Sie sind jetzt aber trotz Wärme nicht ganz aus dem Unterschlupf rausgekommen, haben Beide nach 1 Std. nur so halb rausgelugt.
Jetzt hab ich den Unterschlupf mehr zur Seite geschoben, damit die Sonne sie richtig trifft.

So lasse ich sie jetzt stehen, mal sehen, was sie machen. Ich berichte dann wieder.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 20:36 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
Also Pünktchen tippst nur mühsam rum, frisst und trinkt nicht, als wäre es krank :fragend:

Hingegen der größere Anton, marschierte über Mittag in der Sonne noch ganz tapfer umher, fraß ein ganzes Distelblatt und ging dann wieder quer über den ganzen Bereich in den Unterschlupf, Pünktchen schleppte sich auch rein und nun liegen sie wieder dicht aneinander da drin. Vergraben tun sie sich nicht, obwohl sie in der Erde jetzt die Möglichkeit hätten.

Aber nun sinken die Temperaturen so stark ab, es hat nur noch 13,5 Grad im Raum. Ich weiß nicht ob das Runterkühlen da nicht zu schnell geht. Soll ich vielleicht noch ein klein bißchen die Heizung andrehen? Ich glaub heute Nacht wird es noch etwas kälter.
Wir haben eine unglaubliche Kältewelle, wir können uns nicht an einen so kalten Dezember erinnern seit wir hier leben. Morgen soll es laut Wetterbericht auch wieder keine Sonne geben.

Und ich dachte ich könnte die niedrigen Temperaturen die sie in der Starre dann brauchen nicht bieten.... :wink1:

Nein, ich fasse sie nicht an, und rausgehoben hab ich sie zuletzt nur für die Fotos. Als ich gestern die Erde reingegeben habe saß Anton sowieso auf der Rasensode und Pünktchen hab ich kurz dazugesetzt.
Dann nahm ich die Orchideenerde auf der anderen Seite raus und kippte die Erde rein. Sie gingen dann aber bald wieder zurück in ihren Unterstand, der jetzt auch auf Erde steht, ist besser so. Auf den trockenen Brocken sind sie immer weggerutscht und mussten sich plagen.

Hoffentlich steht mein kleines Pünktchen diese ganze Tortour durch :denken: Bin am Zweifeln ob das erstarren nicht doch für den kleinen Zwerg zu anstrengend ist.

Viele Grüße
Helga + :turtle3: :turtle4:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Dez 2017, 19:23
Beiträge: 10
Wohnort: Frankfurt
Mit der Heizung ist eine Frage... vielleicht, damit die Temperatur nicht so extrem senkt. Ich mache mir Sorgen um die Kleinen als ob sie meine sind.

_________________
Viele Grüße,
superkarin1280


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 22:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1326
Bilder: 105
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
Helga hat geschrieben:
Ich glaub heute Nacht wird es noch etwas kälter.

Nachts können und sollen die Temperaturen ruhig unter 10°C gehen, tagsüber dann wieder etwas wärmer.

CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Nov 2013, 10:11
Beiträge: 247
Wohnort: Deutschland
Arten: 1.4 THHercegovinensis
Helga hat geschrieben:
Also Pünktchen tippst nur mühsam rum, frisst und trinkt nicht, als wäre es krank :fragend:
Offensichtlich möchten die Kleinen nun allmählich starren.

Helga hat geschrieben:
Hingegen der größere Anton, marschierte über Mittag in der Sonne noch ganz tapfer umher, fraß ein ganzes Distelblatt und ging dann wieder quer über den ganzen Bereich in den Unterschlupf, Pünktchen schleppte sich auch rein und nun liegen sie wieder dicht aneinander da drin. Vergraben tun sie sich nicht, obwohl sie in der Erde jetzt die Möglichkeit hätten.

Vergraben werden sie sich jetzt noch nicht, die Temperaturen animieren sie dazu im Moment noch nicht.

Helga hat geschrieben:
Aber nun sinken die Temperaturen so stark ab, es hat nur noch 13,5 Grad im Raum. Ich weiß nicht ob das Runterkühlen da nicht zu schnell geht. Soll ich vielleicht noch ein klein bißchen die Heizung andrehen? Ich glaub heute Nacht wird es noch etwas kälter.

Die Temperaturen sinken nicht stark ab, das ist zur Zeit doch eher gemässigt. Da kommen die Tiere noch nicht zur Ruhe. Erst bei 5 Grad starren sie.

Helga hat geschrieben:
Wir haben eine unglaubliche Kältewelle, wir können uns nicht an einen so kalten Dezember erinnern seit wir hier leben. Morgen soll es laut Wetterbericht auch wieder keine Sonne geben.

Und ich dachte ich könnte die niedrigen Temperaturen die sie in der Starre dann brauchen nicht bieten.... :wink1:

Nein, ich fasse sie nicht an, und rausgehoben hab ich sie zuletzt nur für die Fotos. Als ich gestern die Erde reingegeben habe saß Anton sowieso auf der Rasensode und Pünktchen hab ich kurz dazugesetzt.
Dann nahm ich die Orchideenerde auf der anderen Seite raus und kippte die Erde rein. Sie gingen dann aber bald wieder zurück in ihren Unterstand, der jetzt auch auf Erde steht, ist besser so. Auf den trockenen Brocken sind sie immer weggerutscht und mussten sich plagen.


Helga hat geschrieben:
Hoffentlich steht mein kleines Pünktchen diese ganze Tortour durch :denken: Bin am Zweifeln ob das erstarren nicht doch für den kleinen Zwerg zu anstrengend ist.

Das Einzige, was eine Tortour und was anstrengend für das Kleine ist: Es weiß nicht, was los ist, es ist zu warm, es ist immer wieder komisch, es kann sich nicht richtig auf seine naturgegebene Starre vorbereiten, weil die Temperaturen und die Umstände nicht stimmen :-(
Erstarren tut hier übrigens niemand....

_________________
Liebe Grüße
Cordula


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 23:47 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
wow die armen Hascherl. Ja du sagst sie frieren nicht, aber sie können sich vor Kälte kaum bewegen, bes. um Pünktchen hab ich Angst
Ich wollte grade die Heizung ein wenig anstellen, ok. dann lass Ichs und vertraue dir mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: So 10. Dez 2017, 01:10 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
Meine Antwort war an Ain't it gerichtet.


Deinen Beitrag, Cordula hatte ich da noch nicht bemerkt.

Zitat:
Die Temperaturen sinken nicht stark ab, das ist zur Zeit doch eher gemässigt. Da kommen die Tiere noch nicht zur Ruhe. Erst bei 5 Grad starren sie.


Für uns hier im Süden ist das alles andere als gemäßigt, und die Eltern der Kleinen haben sich schon bei nächtl. Durchschnittstemperaturen von ca. 13 - 15° eingegraben.
Wenn ich von Kälteeinbruch schreibe ist mir natürlich klar, dass das mit Deutschland wo's Schnee und Eis gibt, nicht zu vergleichen ist. Ist eben alles relativ!

Zitat:
Das Einzige, was eine Tortour und was anstrengend für das Kleine ist: Es weiß nicht, was los ist, es ist zu warm, es ist immer wieder komisch, es kann sich nicht richtig auf seine naturgegebene Starre vorbereiten, weil die Temperaturen und die Umstände nicht stimmen :-(


So nun stimmt also wieder nichts, obwohl ich mich an das halte was mir hier geraten wird. Wobei das oft nicht nach meinem Gefühl ist, aber wie gesagt, ich bin Laie und kann mich nur auf die erfahrene Leute hier verlassen.
Was soll denn deiner Meinung nach anders ablaufen? Was mache denn falsch?

Zitat:
Erstarren tut hier übrigens niemand....

Oh je hab ich schon wieder ein falsches Wort benutzt - wie schlimm :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: So 10. Dez 2017, 07:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1326
Bilder: 105
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
Helga hat geschrieben:
die Eltern der Kleinen haben sich schon bei nächtl. Durchschnittstemperaturen von ca. 13 - 15° eingegraben.

Die Eltern deiner Kleinen leben im Einklang mit der Natur in ihrer angestammten Umgebung. Sie merken im Freien den dramatischen Unterschied zwischen der Hitze, Helligkeit und starken UV-Strahlung im Sommer und den sich rapide ändernden Bedingungen im Herbst. Die Kleinen im Haus sind von vorneherein mehr oder weniger bei "Herbstbedingungen" gehalten worden, die die Eltern durch das frühe Abtauchen vermeiden. Die Kleinen kennen keine Hitze, keine strahlende Helligkeit, und so gut wie keine UV-Strahlung. Damit sich auch die Schildkröten auf die Winterstarre vorbereiten die unter mäßigen Bedingungen ganzjährig im Terrarium leben, müssen sich die Bedingungen entsprechend stärker "verschlechtern". Sie müssen einen deutlichen Unterschied wahnehmen. Schildkröten sehen Teile der UV-Strahlung, reagieren also höchstwahrscheinlich auch auf deren Abnahme. In deinem Fall müssen sich also Temperatur und Lichtverhältnisse besonders stark ändern, da die dritte Signal-Komponente fehlt.


CU. A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO

Impressum  |  FAQ

Paypal Spenden Button


Partnerseiten:

Banner www.landschildkroeten.de