Schildkrötenforum für alle Sumpf-, Wasser- und Landschildkrötenarten

Unser Forum dient der fundierten Beratung von Anfängern sowie der freien Diskussion unter erfahrenen Haltern über artgerechte Schildkrötenhaltung
Aktuelle Zeit: Mo 23. Apr 2018, 00:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Mo 20. Nov 2017, 15:05 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
Hallo und guten Tag,

ich habe mich hier angemeldet um evtl. Ratschläge zur Haltung von Schildkrötenbabys zu bekommen.

Die Sache ist folgende. Ich lebe in Südfrankreich. Bekannte haben. Schildkröten, die überraschend vor einigen Wochen Junge bekommen haben. Ich mache gerade Schildkrötensitterin, da sie in Urlaub sind. Vor dem Urlaub hatten sie mich schon gefragt, ob ich nicht einige der Kleinen übernehmen könnte. Die 6 Tierchen sind nun in einem Käfig ca 50 x 40 cm untergebracht. Sie bekommen Salatblätter und Gurkenscheiben zu fressen und leben auf Orchideenerde.
Die Erwachsenen Tiere leben im Freien und haben sich vor ca 3 Wochen vergraben.

Ich hatte bisher nichts mit Schildkröten zu tun, habe inzwischen aber ein wenig gelesen und habe nun folgendes geplant.

Morgen kommen sie zurück und dann werde ich ihnen sagen, dass ich von ihrem Angebot, einige der Winzlinge zu übernehmen, Gebrauch mache.
Nach allem was ich jetzt gelesen habe machen wohl alle erst mal Fehler in der Ernährung [icon_e_biggrin.gif]
Ich habe vor sie erst mal auch in der Wohnung in einer etwas größeren Wanne unterzubringen, in die ich Gartenerde und kleine Steine legen werde.
Ich werde sie vorerst weiter mit Salat u. Gurken füttern, daran sind sie gewöhnt. Inzwischen werde ich mein Frühbeet, das ca. 1 x 1,5 m groß ist, 100% ausbruchsicher machen, dass sie mir nicht in den Mähroboter geraten. Im Frühbeet stehen noch einige kleine Salatköpfchen, eine kleine Brennnessel und wilde Tomatenpflänzchen, ansonsten weiß ich ernährungsmäßig grade nicht weiter. Vielleicht ein Stück von meinem alles andere als unkrautfreien Rasen reinsetzen? evt. Rasensamen oder Vogelfutterkörner aussähen? Ein Wasserschälchen dazu? Gibt es gesunde Gemüsesorten aus dem Bioladen, die man dazukaufen kann? Mit Wildkräutern kenne ich mich nicht aus, nicht dass ich noch was Giftiges anschleppe.
Ich würde sie mit der Wanne dann vorerst tags in der warmen Wohnung stehen lassen und nachts in die kalte Gartenhütte stellen. Ich schätze, dass ich sie nach einigen Wochen an die kühleren Nächte soweit gewöhnt haben, dass ich sie dann ins Frühbeet umsetzen kann und sie sich dann hoffentlich für den Winterschlaf eingraben. Es hat hier derzeit nachts schon unter 10°, tags zw. 15 und 20°.
Die erwachsenen Schildkröten meiner Nachbarn haben sich vor etwa 3 Wochen vergraben. Wie sie das in der knallharten kahlen Erde schaffen ist mir sowieso ein Rätsel.
Hier in der näheren Umgebung ist im vergangenen Sommer alles samt den Tieren abgebrannt, ein Jammer [emoji/e401.png] . Und es regnet auch sein Monaten schon nicht mehr sodass auch nichts nachwächst, sondern sogar die übrig gebliebenen Bäume schon abzusterben beginnen. [emoji/e401.png]
Wenn ich sie also mal freilassen werde muss ich weiter nach Norden, in die Gegend von Gonferon fahren, dort könnten sie sich wohl fühlen, hier nicht mehr.

Für weitere Ratschläge (zur Fehlervermeidung) wäre ich sehr dankbar.
Ich finde die Kleinen sooo süß und möchte wenigstens einigen helfen. Ich fürchte in dem kleinen Käfig dort überleben sie den Winter nicht. leider weiß ich nicht wie man Fotos einstellen kann, sonst könnte ich sie euch zeigen.

Ich hoffe noch Ratschläge zur weiteren Fehlervermeidung, vor allem auch was Futter betrifft, hier bekommen werde.
Dafür wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Helga


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Mo 20. Nov 2017, 16:10 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1344
Bilder: 109
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
Hallo Helga

Helga hat geschrieben:
ich habe mich hier angemeldet um evtl. Ratschläge zur Haltung von Schildkrötenbabys zu bekommen.

Herzlich willkommen hier im Forum!


Helga hat geschrieben:
Ich lebe in Südfrankreich.

Gute Voraussetzung um mediterrane Schildkröten artgerecht zu halten, voraussgesetzt du hast einen Garten.

Helga hat geschrieben:
Fehler in der Ernährung

Ja, schon, wird aber zum Teil durch die südliche Sonne ausgegeglichen, die uns hier fehlt. Die Haltung im Haus ohne sehr aufwändige und dementsprechend teure Beleuchtung ist das größere Übel.

Helga hat geschrieben:
Ich habe vor sie erst mal auch in der Wohnung in einer etwas größeren Wanne unterzubringen,

Sie gehören, genau wie die adulten Tiere, um diese Jahreszeit in Winterruhe und im Frühjahr sofort ins Freie

Helga hat geschrieben:
Inzwischen werde ich mein Frühbeet, das ca. 1 x 1,5 m groß ist,

Ein Frühbeet brauchst du in Südfrankreich nicht, dort reicht ein ausbruchsicheres Gehege. Falls dein Frühbeet nicht aus UV-durchlässigem Kunststoff ist, was ziemlich unwahrscheinlich ist, dann ist es sogar ausgesprochen kontraproduktiv.


Helga hat geschrieben:
Mit Wildkräutern kenne ich mich nicht aus, nicht dass ich noch was Giftiges anschleppe.

Es ist nicht allzu schwer, sich die Kenntnis von ca 10 Futterpflanzen anzueignen, da wäre schon sehr viel gewonnen. Bio Gemüse ist in Bezug auf die Ernährung von Schildkröten nicht besser als Konventionelles. Wir haben hierzu einige Threads zusammen gestellt. z.B. den hier:

futterumstellung-auf-wildkrauterkost-t55.html

Samenmischungen von geeigneten Futterpflanzen kann man sich für wenige Euro im Internet bestellen. Bei Interesse können wir dir links nennen.

Helga hat geschrieben:
Wenn ich sie also mal freilassen werde

Womit wir beim Thema Artenschutz wären. Der wird in Frankreich mindestens so eng gesehen wie in Deutschland, insbesondere auch da es dort heimische Landschildkröten gibt. Das Aussetzen von Schildkröten ist definitiv verboten und auch ethisch nicht zu vertreten, selbst wenn es sich tatsächlich um die richtige Art und Unterart handelt. Bislang hast du uns noch nicht geschrieben, um welche Art es sich handelt. Weißt du ob die Tiere legal gehalten und gezüchtet wurden, wenn nicht, Vorsicht mit der Übernahme! Auch in Frankreich müssen Landschildkröten den zuständigen Behörden gemeldet werden, die sind teilweise sogar recht strikt. Ich weiß das aus Erfahrung, ich habe schon mehrfach Schildkröten nach Frankreich verkauft.

CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Mo 20. Nov 2017, 21:09 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
Nun hatte ich mühsam alle Fragen beantwortet und dann war die ganze Seite weg - ich bin doch recht forumsunerfahren :verlegen:

Ich werde dann morgen nochmal alles schreiben, zumal die liebe Freundin Schwierigkeiten macht, sie ist der festen Meinung, dass man die Kleinen die nächsten 2 Jahre im Winter nicht rauslassen darf, sondern in der Wohnung im Käfig lassen muss.

Morgen dann mehr - danke schon mal für den Link zu den Wildpflanzen. Quellen wo man die Samen bekommen kann wäre auch super.

Viele Grüße :winke:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Mo 20. Nov 2017, 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Nov 2013, 10:11
Beiträge: 259
Wohnort: Deutschland
Arten: 1.4 THHercegovinensis
Hallo,
nein, nein, nicht in der Wohnung, das wäre katastrophal.
Aussetzen in irgendwelche anderen Regionen ist auch gar nicht gut. Das könnte zu Vermischung von Unterarten führen oder zu einschleppen von Keimen!
Wir warten auf Morgen ;-)

_________________
Liebe Grüße
Cordula


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Di 21. Nov 2017, 07:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1344
Bilder: 109
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
Helga hat geschrieben:
Quellen wo man die Samen bekommen kann wäre auch super.

Wie ich gerade festgestellt habe, verkaufen nicht alle ins Ausland, aber Ricarda Schramm macht es. Sie ist übrigens selbst eine erfahrene Schildkrötenhalterin und würde dir sicher auch Fragen beantworten:

https://www.tartaruga-verlag.de

Ich würde dir zu artenreinem Samen raten, nicht zu Mischungen, und diese auch getrennt an unterschiedlichen Orten ausbringen. Übrigens, einfach in Rasen streuen funktioniert nie befriedigend, die Fläche sollte vorher schon kahl sein, sonst verdrängen örtliche Unkräuter und Gras sehr schnell die kostbaren Futterpflänzchen, bzw. es keimt erst gar nichts. Frage Ricarda an, ob du ihr Starterangebot von 11 Samenarten zum Preis von 10 € selbst zusammenstellen kannst, wenn nicht, nimm nur 10 oder lege den einen Euro drauf. Einzelne, selbst ausgewählte Arten ausbringen halte ich für einen wesentlichen Vorteil. So hat man einen besseren Überblick, was am eigenen Standort gut wächst und was die eigenen Tiere am liebsten mögen, wobei die folgenden Arten eigentlich bei den meisten mediterranen Landschildkröten sehr beliebt sind (Einfach anclicken und du bist gleich bei den entsprechenden Angeboten. Aber nein, ich kriege keine Provision... :mrgreen: ):

Wilde Malve
Löwenzahn
Gänsedistel-Mix
Moschusmalve
Wegmalve
Spitzwegerich
Vogelwicke
Weißklee
Wegwarte
Kompass-Lattich
Wildes Stiefmütterchen

Die meisten der Pflanzen dürften auch in Südfrankreich gut wachsen, vorausgesetzt sie werden gelegentlich gewässert. Vielleicht mit Ausnahme von Gänsedisteln sind auch alle oben genannten Arten mehrjährig, insbesondere wenn sie keine harten Winter zu überstehen haben. Du hast also länger was davon. Gänsedisteln, vor allem die nicht stacheligen, wiederum sind außerordentlich beliebt und produzieren auch so viel Samen, dass sie sich selbst erhalten, ggfs. mit ein bisschen Hilfe durch dich...

CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Di 21. Nov 2017, 18:05 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
Hallo Ain't it,

ja ich habe einen eigenen Garten, mit lockerer Gartenerde, oder auch mit der orginalen rel. harten Erde.
Wenn ich von Frühbeet schreibe, so meine ich schon ein echtes Gartenfrühbeet, also für die Pflanzenanzucht, das ich eben als Schildkrötengehege "umfunktionieren" würde. Sonnenwärme haben wir genug, die braucht man hier wahrlich nicht imitieren. Frost gibt es ja auch nicht. Die Temperaturen sinken höchstselten mal im Jan. knapp unter 0°, zuletzt 2012!!!
Die Wildpflanzen könnte ich gut im Garten anzüchten, und wenn ich sie zur Umstellung mit Salat mischen und kleinschneiden würde, müsste die Umstellung doch gelingen. Und so viel ich gelesen habe gibt es ja auch Trockenkräuter, bis die Anzucht so weit ist. Derzeit wächst alles noch gut. Danke für den Link!

Wie die Leute zu den großen Schildkröten gekommen sind weiß ich nicht, ich weiß nur, dass sie von hier sind und nun eben Junge bekommen haben, und nun haben sie statt der gewollten 3 Tiere 9, was zu viel ist. Deshalb möchte sie einige abgeben. Näheres werde ich sie morgen fragen, wenn sie mir die Tierchen bringt.

Das große Problem ist jetzt nur, dass sie sie mir nicht gibt, wenn ich sage dass ich sie zum Winterschlaf rausbringen möchte. Sie ist absolut überzeugt alles richtig zu machen und ich bin ein Anfänger, dem man alles erklären muss :wink1:

Klar bin ich Anfänger, aber ich versuche mich im INet schlau zu machen und frage nicht die Freundin von der Freundin ihrer Freundin :angry:
Aber ich muss das irgendwie vorsichtig hinkriegen, denn Unfrieden in der Nachbarschaft ist das letzte was ich provozieren möchte, niemals! Als Ausländer muss man froh sein, wenn man akzeptiert und freundschaftlich behandelt wird. Schließlich braucht man sich doch gegenseitig immer mal wieder.

Nun hab ich noch eine ganz wichtige Frage, ist es gut die Kleinen auf der Orchideenerde zu halten, oder soll ich in die Wanne wie geplant Sand, Steinchen und ein Rasenstück einfüllen? Oder holen sie sich dabei möglicherweise Viren, Bakterien o. ä.? Sie sind ja sicher sehr empfindlich.

Viele Grüße und Danke :winke:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Di 21. Nov 2017, 18:14 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
Cordula hat geschrieben:
Hallo,
nein, nein, nicht in der Wohnung, das wäre katastrophal.
Aussetzen in irgendwelche anderen Regionen ist auch gar nicht gut. Das könnte zu Vermischung von Unterarten führen oder zu einschleppen von Keimen!
Wir warten auf Morgen ;-)


Ja wenn es nach mir allein ginge....
Mit dem zurückbringen in ihre Natur, das geht jetzt so wie es aussieht sowieso nicht abrupt. Da hab ich noch Zeit zu überlegen. Ich weiß nur, dass es einheimische sind. Näheres hoffe ich morgen zu erfahren, wenn sie sie mir bringt.

Viele Grüße
Helga


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Di 21. Nov 2017, 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Nov 2013, 10:11
Beiträge: 259
Wohnort: Deutschland
Arten: 1.4 THHercegovinensis
Helga hat geschrieben:

Nun hab ich noch eine ganz wichtige Frage, ist es gut die Kleinen auf der Orchideenerde zu halten, oder soll ich in die Wanne wie geplant Sand, Steinchen und ein Rasenstück einfüllen? Oder holen sie sich dabei möglicherweise Viren, Bakterien o. ä.? Sie sind ja sicher sehr empfindlich.

Viele Grüße und Danke :winke:


Hallo,
ich würde normale Gartenerde nehmen, nicht die Orchideenerde.
Grassoden, kleine Büsche und Korkhöhlen oder ähnliches zum Verstecken sind Ideal. Auch mal ein Stein zum Klettern...
eine flache Wasserschale sollte es auch geben. Allerdings werden sie ja nun erst einmal in die Starre gehen.
Im Haus kann man diese schlecht durchführen (zu warm).
Was im Haus fehlt ist die Sonne und sie brauchen unbedingt UV Licht für ihre Gesundheit. Sie benötigen ausserdem spätestens nach der Starre Sepia oder Algenkalk!

_________________
Liebe Grüße
Cordula


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Di 21. Nov 2017, 22:27 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 14:27
Beiträge: 45
Vielen Dank für die rasche Antwort Cordula,
genauso hatte ich mir das auch ausgedacht, aber wurde zuletzt doch unsicher, weil ich mir wegen Bakterien etc. Sorgen gemacht habe. Daher wollte ich mich nochmal bei euch :turtle2: -Erfahrenen absichern.
Nein, zu wenig Sonne haben sie hier bestimmt nicht, im Gegenteil, wenn ich sie ans Fenster stelle muss ich ihnen Schatten verschaffen. Ich lebe doch im Süden, an der Küste, uns fehlt hier der Regen nicht die Sonne :sun:

Viele Grüße :winke:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Landschildkrötenbabys
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 07:42 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1344
Bilder: 109
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
Helga hat geschrieben:
wenn ich sie ans Fenster stelle muss ich ihnen Schatten verschaffen

Schatten ist wichtig, und die Temperaturen müssen auch unbedingt überwacht werden! Ab ca. 35°C Körpertemperatur entsteht Hitzestress bei Schildkröten. Die bevorzugten Körpertemperaturen während der Aktivitätszeit liegen bei 30-31°C. Sie sollten erreicht werden, aber auch nicht deutlich überschritten werden. Im Haus ist das normalerweise kein Problem, wohl aber in Frühbeeten und Gewächshäusern.

    Die optimale Betriebstemperatur von 30-31°C wird einige stille Mitleser überraschen, weil man in der deutschen Schildkrötenszene früher von höheren Temperaturen ausgegangen ist. Das gilt aber inzwischen als überholt (Quelle: unter anderem eine Studie von Victor Loehr an afrikanischen Schildkröten, über die er auch seine Doktorarbeit geschrieben hat)

Helga hat geschrieben:
uns fehlt hier der Regen nicht die Sonne

Nichtsdestotrotz fehlen deinen Tieren hinter dem Fensterglas (und deinem Frühbeet!) entscheidende Anteile am Sonnenlicht, nämlich die UV-Strahlen, die nötig sind um körpereigenes Vitamin D zu bilden. Schildkröten haben im Vergleich zu anderen Tieren ein riesiges Skelett und brauchen demzufolge große Mengen an Kalzium, das sie aber nur verstoffwechseln können, wenn sie genügend Vitamin D bilden können. Du brauchst also unbedingt eine UV-Lampe, sonst bekommen die Tierchen sehr bald Rachitis und das sieht dann ungefähr so aus:

http://www.t-hermanni.de/bilder/krank/306a.jpg

Beachte auf dem Bild nicht so sehr die Höckerbildung, sondern vor allem das weiche und daher eingedellte, durchhängende Rückgrat! Es ist aber nicht nur das Knochengerüst, das mangelhaft ausgebildet wird. Auch viele andere Körperfunktionen leiden ohne ausreichende Vitamin D/Kalzium-Versorgung, denn Kalzium ist an vielen Prozessen im Körper beteiligt. Das könnte einer der Gründe sein, warum Schildkröten auch am Mittelmeer monatelang in Winterruhe gehen, obwohl die Temperaturen vielerorts nicht so stark sinken, dass keinerlei Aktivität mehr möglich ist. Aber die UV-Einstrahlung nimmt eben auch dort über Winter stark ab.

Ich war wegen meiner marokkanischen Schildkröten eine Weile in französischen Foren unterwegs. Ich weiß daher, dass viele französische Schildkrötenhalter trotz Kalziumangebotes Probleme bei der Schlüpflingsaufzucht haben, weil sie die Tierchen über Winter zu warm und ohne ausreichende Licht- und UV-Versorgung in Terrarien halten. Tödliche Panzerweiche kann die Folge sein. Mach den Fehler nicht!

CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO

Impressum  |  FAQ

Paypal Spenden Button


Partnerseiten:

Banner www.landschildkroeten.de