Schildkrötenforum für alle Sumpf-, Wasser- und Landschildkrötenarten

Unser Forum dient der fundierten Beratung von Anfängern sowie der freien Diskussion unter erfahrenen Haltern über artgerechte Schildkrötenhaltung
Aktuelle Zeit: Fr 18. Aug 2017, 21:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: Mo 22. Mai 2017, 15:34 
Offline

Registriert: Di 1. Nov 2016, 14:59
Beiträge: 74
Wohnort: Düsseldorf
Arten: Emys orbicularis orbicularis Typ IIa, Chrysemys picta marginata
Hallo Schildkrötenfreunde,

vor 10 Tagen habe ich meine Jungtiere in den neuen Teich gebracht, wo sie jetzt die Sommersonne genießen können. Er ist flach, ca. 50 cm tief, mit einer Mulde, die auf 65 cm herunter geht. Die Ufer auf der Sonnenseite steigen flach an, die Schattenseite ist steil. Es gibt noch relativ wenig Grün, jedoch hoffe ich, dass Hornkraut, Seefeder, Seerose usw. schnell wachsen. Über die Randeinfassung neigen sich die Blätter der umgebenden Stauden. Mit Steinen, Korkrinde und einem Holzstamm haben die Schildkröten verschiedene Sonnenplätze zur Wahl. Die Korkrinde habe ich jeweils mit einer Schieferplatte als Anker fixiert. Ein Filter klärt das Wasser. Am Grund hat sich eine dünne Schicht aus Laub und Mulm gebildet. Außer Moderlieschen tummeln sich auch die Schwertträger mit herum, die schon im Aquarium mit den Schildkröten schwammen.

Sicherlich haben die Schildkröten gut eine Woche benötigt, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Sie nehmen auch Futter an. Allerdings, jetzt kommt die Frage an die Fachleute: Während zwar noch etwas scheu sehe ich die Chrysemys permanent, wenn ich nicht gerade am Teich bin. Sie sonnen sich im Wasser, seit gestern auch auf den Sonnenplätzen. Die Emys dagegen sehe ich so gut wie nie. Sie tauchen erst nach Sonnenuntergang auf, wenn ich ihnen Futter hinein gestreut habe. Nur zum Atemholen sehe ich sie ganz kurz, dann tauchen sie rasch wieder ab. Sie verstecken sich im Mulm oder in den Falten, die die Teichfolie wirft oder schmiegen sich an die Pflanztöpfe.
Werden sie sicherer, wenn der Teich mehr zuwächst? Alle Schildkröten sind jetzt ca. acht Monate alt und zwischen 50 und 55 mm groß.

Anbei ein paar Bilder.

Vielen Dank schon mal zu Euren Statements,

Grüße, Al


Dateianhänge:
IMG_5751.JPG
IMG_5751.JPG [ 43.8 KiB | 373-mal betrachtet ]
IMG_5767.JPG
IMG_5767.JPG [ 27.02 KiB | 373-mal betrachtet ]

_________________
Kleine Dinos an Bord.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: So 28. Mai 2017, 18:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1274
Bilder: 100
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
alfriedro hat geschrieben:
Werden sie sicherer, wenn der Teich mehr zuwächst? Alle Schildkröten sind jetzt ca. acht Monate alt und zwischen 50 und 55 mm groß.

Kleine Emys sind scheu, insbesondere im Freien, manche mehr, manche weniger. Wenn sie älter werden, tolerieren sie meist die Gegenwart der vertrauten Menschen. Manche werden im Hochsommer fast "handzahm" und kommen dir aus dem Gartenteich zum Futterbetteln entgegen gelaufen (falls sie ihn verlassen können). Andere dagegen bleiben ewig scheu und zeigen sich selten.

CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: Mo 29. Mai 2017, 09:02 
Offline

Registriert: Di 26. Nov 2013, 08:34
Beiträge: 596
Wohnort: Aachen
Brauchst du vielleicht noch eine belli? Ich habe letzte Woche das kleinste Fundtier aller Zeiten gebracht bekommen, 2 cm, 6 g. (Nähe Aachen)

_________________
Schicke Plantscher zu vermitteln


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: Mo 29. Mai 2017, 13:34 
Offline

Registriert: Di 1. Nov 2016, 14:59
Beiträge: 74
Wohnort: Düsseldorf
Arten: Emys orbicularis orbicularis Typ IIa, Chrysemys picta marginata
supernicky hat geschrieben:
Brauchst du vielleicht noch eine belli? Ich habe letzte Woche das kleinste Fundtier aller Zeiten gebracht bekommen, 2 cm, 6 g. (Nähe Aachen)


theoretisch supi, jedoch ist mein Teich, fürchte ich, wahrscheinlich schon zu klein für meine acht, wenn sie mal alle groß sind.

_________________
Kleine Dinos an Bord.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: Fr 2. Jun 2017, 19:17 
Offline

Registriert: Sa 28. Nov 2015, 07:02
Beiträge: 28
Von meinen drei verbliebenen Emys ist eine sehr zahm. Sie flüchtet nicht mal ins Wasser wenn ich zwei Meter an ihr vorbei laufe, wenn sie in der Sonne sitzt. Zwei sind so scheu, die flüchten sofort ins tiefe, sogar wenn sie im Wassers sind. Alle so um 12-13cm Panzerlänge.
Die Belliis sind dagegen sehr zutraulich. Immer an der Futterstelle und wenn sie satt sind und in der Sonne sitzen, nur ein paar verschlafene Blicke.
Sind auch schon 25 Jahre bei mir.
VG

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: Sa 3. Jun 2017, 09:26 
Offline

Registriert: Di 1. Nov 2016, 14:59
Beiträge: 74
Wohnort: Düsseldorf
Arten: Emys orbicularis orbicularis Typ IIa, Chrysemys picta marginata
Ja, die Chrysemys scheinen allgemein recht furchtlos zu sein - Amerikaner halt. :laugh1: Sie kommen inzwischen angeschwommen um nach Futter zu betteln.

Und die Emys sind umso furchtsamer. Immerhin wagen es meine inzwischen auf ihre Sonneninseln zu klettern. Aber wehe, die Gardine wackelt, durch die ich sie versuche zu beobachten, der Teich ist direkt unter den Fenstern meines Hauses, dann springen sie ins Wasser und verkriechen sich. Wenn es Futter gibt, kommen sie erst heraus, wenn die beiden Amis sich derart den Bauch vollgeschlagen haben, dass sie nicht mehr Papp sagen können. Für die sechs Euros ist dann fast alles weg. Ich füttere sie stets zur selben Zeit nach Sonnenuntergang, wo sie am aktivsten sind, an der selben Stelle, damit dieses Ritual eindeutig ist und Sicherheit vermittelt. Ich verziehe mich auch sogleich, damit sie sich von mir nicht abschrecken lassen müssen. Dennoch sind sie sehr zögerlich. Hinter den Gardinen versteckt versuche ich sie zu zählen, was aber recht schwierig ist, weil sie ständig in Deckung bleiben.

Die Amis sind im Aquarium im Wachstum sehr zurück geblieben und sind im Monat gerade mal ein bis zwei Millimeter gewachsen. Die Euros dagegen sind sehr gut gewachsen und waren schon fast doppelt so groß. Das haben die Amis schon aufgeholt.

_________________
Kleine Dinos an Bord.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: Mo 3. Jul 2017, 16:29 
Offline

Registriert: Di 1. Nov 2016, 14:59
Beiträge: 74
Wohnort: Düsseldorf
Arten: Emys orbicularis orbicularis Typ IIa, Chrysemys picta marginata
Jetzt so nach ca. 6 Wochen verhalten sich die Schildis so:

Morgens (um 8) ist keiner zu sehen (ich kann bis zum Grund sehen). Alle schlummern noch im Mulm. Der eine oder andere Kopf schaut raus.
Wenn es kühl ist und die Sonne kommt raus, sehe ich alle acht auf ihrem Solarium. Das ist sehr selten, denn meistens sehe ich von den Emys maximal 5. Ich hatte mir schon Gedanken gemacht, aber gestern, nach dem großen Regen, waren alle da. Die Sechste versteckt sich so gut, dass ich sie nicht mal bei meiner letzten Wiege- und Messaktion finden konnte. Zum Füttern kommen auch meistens nur 5 und dann auch nur, wenn ich mich hinter den Gardinen verstecke. Wenn nicht alle auf der Sonnenbank liegen, dann sind sie unsichtbar, versteckt und inaktiv. Die aktive Zeit ist, wenn ich das genug beobachtet habe, am Spätnachmittag ca. 5 Uhr bis abends ca. 7 oder 8. In der Mittagssonne liegen sie nur bei bewölktem Himmel. Bei Hitze sind sie im Mulm - außer die Zierschildis. Die liegen unter den Seerosenblättern unter der Wasseroberfläche.

Die Chrysemys sind immer da, schwimmen oder liegen auf der Insel. immer! Kaum noch scheu. Sie kommen zur Fütterung auch schon angeschwommen. Und jetzt kommt das nächste Problem:

Zur Fütterung kommen natürlich zuerst die Zierschildkröten. Die Sumpfschildkröten brauchen immer noch mindestens fünf Minuten, bevor sie sich zum Futter bequemen. Dann haben die Zierschildis und Fische aber schon fast alles gefressen. Füttere ich noch etwas drauf, verschwinden die Emys erstmal wieder für fünf Minuten. Die Zierschildkröten fressen und fressen und fressen (Das habe ich aber bisher nur zwei mal ausprobiert). Das ist nicht gesund. Sollte ich die nach der ersten Futtergabe besser herausfangen, damit die Emys genug abbekommen? Sie fressen ziemlich wenig von dem gereichten Futter. Erstaunlicher weise, setzen die Emys jedoch ihr Wachstum ebenso zügig fort, wie seinerzeit im Aquarium. Die Größte war bei der letzten Messung (19. Juni) bereits 68 mm, die Kleinste 62 mm groß. Zuwachs ca. 10 mm in 4 Wochen.

Inzwischen fressen alle den von mir gezogenen Eichblattsalat. Löwenzahn ist uninteressant, Rucola geht noch. Nacktschnecken und Regenwürmer sind der Hit.

Wie ist es bei Euch? Wie sollte ich die Fütterung besser gestalten?

_________________
Kleine Dinos an Bord.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: Mo 3. Jul 2017, 19:47 
Offline

Registriert: Sa 28. Nov 2015, 07:02
Beiträge: 28
Bei mir ist es ähnlich. Wobei ich sagen muss das es eine Emys gibt, die genauso schnell am Futter ist wie die Bellis. Die anderen holen sich das eher was auf den Grund sinkt.Grünfutter suchen sie sich allein. Emys hab ich noch nie Grünzeug fressen sehen. Belli Weibchen fressen sehr gern Fadenalgen und Hornkraut aber nie soviel, um deren Wachstum auch nur annähernd einzudämmen. Um Futter mach mir aber keine großen Sorgen, mein Teich besteht schon viele Jahre und es gibt Unmengen Bachflohkrebse, Libellenlarven und anderes Kleingetier. Auch tote Fische(Moderlieschen und Sonnenbarsche) hab ich noch nie gefunden. Zu irgend welchen Messungen bekomme ich die Emys sowieso kaum zu fassen, keine Chance! Ich kann die Größe und den Ernährungszustand nur aus der Entfernung beurteilen, es sind halt fast Wildtiere.

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: Di 4. Jul 2017, 13:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Nov 2013, 20:16
Beiträge: 1274
Bilder: 100
Wohnort: Deutschlands sonniger Süden
Arten: europäische und afrikanische Schildkrötenarten
juergen hat geschrieben:
Emys hab ich noch nie Grünzeug fressen sehen.

Grünzeugs ist bei Emys in der Tat ziemlich unbeliebt, vermutlich nur gut um sie vorm Verhungern (bzw. Verdursten*) zu bewahren. Motto: Hauptsache der Ranzen spannt :mrgreen: Um es wirklich zu verdauen und daraus ausreichend Energie zu gewinnen, sind vermutlich auch dauerhaft höhere Körpertemperaturen nötig, als sie bei uns erreicht werden. Ein paar Ausnahmen gibt es nach meiner Erfahrung aber, das sind gefrorene (und wieder aufgetaute) Zucchinischeiben und die Schwimmkörper der Wasserhyazinthe. Vermutlich erinnert Konsistenz und Geschmack von beidem an die matschigen Fruchtkörper von Seerosen, die Emys im Süden wohl ganz gerne fressen und damit zu deren Verbreitung beitragen.

* Emys, deren Teiche im Sommer austrocknen, sollen in der Türkei angeblich unter Brombeersträuchern "übersommern" und dort ihren Energie- und Wasserbedarf mit Beeren decken. Habe ich mal gelesen, kann den Wahrheitsgehalt aber nicht garantieren.

CU, A.

_________________
www.emys-home.de
www.graeca-home.de


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhalten Emys
BeitragVerfasst: Di 4. Jul 2017, 17:07 
Offline

Registriert: Do 28. Nov 2013, 20:38
Beiträge: 70
Zitat:
Ein paar Ausnahmen gibt es nach meiner Erfahrung aber, das sind gefrorene (und wieder aufgetaute) Zucchinischeiben und die Schwimmkörper der Wasserhyazinthe.


... und die Knollen vom Pfeilkraut. Das habe ich 2x gepflanzt, dann aufgegeben. Dabei dürfte die Futternot bei damals nur eier Emys im Teich nicht mal sooo groß gewesen sein :rolling: .

Ob meine Emys-Jungtiere von 2013 das Hechtkraut nur zerstören oder etwas davon fressen, kann ich nicht sagen. Es schwimmen auf jeden Fall regelmäßig abgebissene oder abgerissene Blätter im Wasser - als würde wiederum nur Stängel oder Rhizom gut schmecken.

Viele Grüße
Simone


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Es gibt keine neuen ungelesenen Beiträge in diesem Thema. Verhalten Rhinoclemmys nach Terra-Umbau

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

Katinka

19

839

Di 20. Jan 2015, 07:19

Jakido Neuester Beitrag

Es gibt keine neuen ungelesenen Beiträge in diesem Thema. Aquarium für Emys- Babies

Belissa

7

623

Di 29. Jul 2014, 12:20

Belissa Neuester Beitrag

Es gibt keine neuen ungelesenen Beiträge in diesem Thema. Dateianhang Emys orbicularis Schlupf

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3 ]

Belissa

27

1305

So 10. Aug 2014, 15:22

Belissa Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO

Impressum  |  FAQ

Paypal Spenden Button


Partnerseiten:

Banner www.landschildkroeten.de