Schildkrötenforum für alle Sumpf-, Wasser- und Landschildkrötenarten
http://das-schildkroetenforum.com/

So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.
http://das-schildkroetenforum.com/so-trachemys-scripta-sind-dann-jetzt-mal-verboten-t1872-40.html
Seite 5 von 7

Autor:  stock [ Do 4. Mai 2017, 09:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

Ich glaube, damit können wir leben,wenn die anderen Bundesländer sich genauso entscheiden ( was bisher fast nie der Fall war).

Autor:  Ain't it? [ Do 4. Mai 2017, 12:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

supernicky hat geschrieben:
trachemys scripta können vermittelt werden aber halt unter allen Vorgaben, die jetzt gesetzt sind (ausbruchssichere Unterbringung, keine Zucht, keine finanziellen Absichten bei der Vermittlung etc.)

Klingt nach einer vernünftigen Lösung....

Aus der Sicht von Tierschutz für Trachemys und Artenschutz für betroffene heimische Tierarten könnte man sich jetzt noch eine Meldepflicht neu vermittelter Tiere wünschen. So bekäme man im Laufe der Zeit einen Überblick über vorhandene Bestände und außerdem erschwert es etwas das illegale Aussetzen in der Natur. Die behördlichen Strukturen sind ja vorhanden und auch den Haltern verlangt es nix Unmögliches ab. Ich habe schon hunderte Meldungen an meine Behörde überlebt... :mrgreen:

CU, A.

Autor:  Schneckenschubser [ Do 4. Mai 2017, 20:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

Hi

supernicky hat geschrieben:
Sachsen-Anhalt hat wohl schon eine definitive Regelung. Das hat zumindest jemand in einer Facebook-Gruppe berichtet. Es hörte sich sehr vernünftig an, also in etwa so: trachemys scripta können vermittelt werden aber halt unter allen Vorgaben, die jetzt gesetzt sind (ausbruchssichere Unterbringung, keine Zucht, keine finanziellen Absichten bei der Vermittlung etc.) Der Mensch hatte die Auskunft von seiner zuständigen Behörde bekommen.


Das wäre quasi meiner jetzigen Haltung entsprechend. :mrgreen:

lg Marco

Autor:  supernicky [ Fr 5. Mai 2017, 09:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

Das mit der Meldung wäre für mich auch okay! Also ich hatte ja letztes Jahr mal für 2 Wochen lang eine Zwischenregelung, bis dann von unserem Ministerium die "erstmal weiter so" -Order kam, demnach hätte ich einfach nach einer Vermittlung den neuen Halter der Behörde mitgeteilt, die hätten eine Liste geführt und fertig. Ich mache schon sicherheitshalber Fotodoku von allen Tieren und weise die neuen Halter da ein. Trotzdem wäre eine finale Regelung für NRW langsam mal schick, aber jetzt ist ja erstmal Wahl.

Autor:  stock [ So 7. Mai 2017, 17:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

Meldung für Trachemys hatten wir schon für Trachemys scripta elegans. Sie wurde 2005 abgeschafft, weil a) sich keiner mehr dran hielt und b) das Problem mit der Einfuhr sich angeblich erledigt hatte.

Autor:  Pepe [ Sa 29. Jul 2017, 09:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

Ain't it? hat geschrieben:
supernicky hat geschrieben:
Und die Emys, die hierzulande herumlaufen, sind ja größtenteils auch eingeschleppt

Es macht schon einen Unterschied, ob es sich bei den verwilderten Tieren um Gattungen von anderen Kontinenten handelt wie bei Trachemys oder um eine Genvariante der heimischen Unterart wie bei Emys.


Ja. Trachemys scripta hat in Deutschland allerhöchstens Einfluss auf die heimischen Emys in Form von Konkurrenz. Allerdings weiß jeder der beide Arten parallel im Freien hält das Trachmys scripta in reiner Freilandhaltung ohne zusätzliche Technik ein VERBRAUCHSGEGENSTAND ist den es alle paar Jahre aufgrund von TOD zu ersetzen gilt. Was hier vorliegt ist stupide Anlassgesetzgebung, wie eben auch sonst Alles was aus der EU und von Bürokraten kommt. Die Überlebenschancen für Trachemys sind marginal, auf wenige Jahre beschränkt und Naturbruten nur als Folge von Klimaanomalien anekdotisch dokumentiert. Allochthone Emys hingegen können einen extremen Einfluss auf heimische Tiere haben und den Genpool nachhaltig schädigen und damit ist nicht nur gemeint dass die Tiere nicht mehr nominal "reinrassig" wären sondern im Extrembeispiel können solche Hybride schlicht die Fähigkeit im Habitat ihres nördlicheren Elters (dauerhaft) zu überleben verlieren.


https://www.bfn.de/fileadmin/BfN/service/Dokumente/skripten/skript409.pdf hat geschrieben:
Negative ökosystemare Auswirkungen Nein
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Gefährdung heimischer Arten bekannt.


Ich würde mir mehr Sorgen um den Laich einheimischer Amphibien machen als um die Emys...

Autor:  Schneckenschubser [ Sa 29. Jul 2017, 19:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

Hi

Naja, in den Mittelmeerländern der EU könn(t)en Trachemys schon für Nachwuchs sorgen... :roll:

Neulich hat es sich ein großer Teichfrosch von ca 8cm trotz 50cm hoher Wand in den Kopf gesetzt das eines der beiden Trachemysbecken jetzt ihm gehört. Ich sah ihn noch ins Wasser springen, dann hat eine Trachemys ihn von unten gepackt, zerteilt und genüsslich verspeist. Die Routine dabei lässt mich vermuten das das nicht das erste mal so geschehen ist... :roll:

lg Marco

Autor:  Ain't it? [ So 30. Jul 2017, 11:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

Pepe hat geschrieben:
Allerdings weiß jeder der beide Arten parallel im Freien hält das Trachmys scripta in reiner Freilandhaltung ohne zusätzliche Technik ein VERBRAUCHSGEGENSTAND ist den es alle paar Jahre aufgrund von TOD zu ersetzen gilt.

In manchen Gegenden in Süddeutschland (einem ehemaligen Verbeitungs- und heutigen Wiederansiedlungsgebiet von Emys) können auch Trachemys scripta viele Jahre im Freien - ohne Technik - überleben. Bereits wenige Jahre Überleben können ein Problem sein, und bei den Massen an Trachemys, die gehalten und auch ausgesetzt werden, ist "Ersatz" ja leider jederzeit gegeben..

Pepe hat geschrieben:
https://www.bfn.de/fileadmin/BfN/service/Dokumente/skripten/skript409.pdf hat geschrieben:
Negative ökosystemare Auswirkungen Nein
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Gefährdung heimischer Arten bekannt.
Ich würde mir mehr Sorgen um den Laich einheimischer Amphibien machen als um die Emys...

Abgesehen davon, dass du deinem eigenen Zitat widersprichst, gibt es ja derzeit leider kaum noch wilde Emys, die durch Trachemys gefährdet sein könnten. Es können aber sehr wohl Wiederansiedlungen von Emys gefährdet sein, wenn der Druck der Trachemys-Konkurrenz nicht nachlässt.

Was allochthone Emys angeht, gebe ich dir recht. Allerdings scheinen sehr viele der in Deutschland in Gefangenschaft gehaltenen Emys dem Typ IIa anzugehören, der hier früher mal heimisch war. Das zumindest hat meine Recherche ergeben, die ich auf der Suche nach einem bestimmten Haplotyp durchgeführt habe. Die anderen ebenfalls häufigen, aber allochthonen Emys vom Typ Ia dürften vermutlich hier auch keine Probleme haben, was natürlich nicht heißen soll, dass man sie einkreuzen und/oder auswildern sollte.


Moderationsvermerk:
Pepe hat geschrieben:
Was hier vorliegt ist stupide Anlassgesetzgebung, wie eben auch sonst Alles was aus der EU und von Bürokraten kommt.
Bitte beachte unsere Forenregeln, nach denen Beleidigungen und extreme politische Ansichten hier nicht erwünscht sind und beim nächsten Mal gelöscht werden



CU, A.

Autor:  stock [ Fr 15. Sep 2017, 11:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

Der neueste Stand für NRW sieht jetzt so aus:
Es gibt einen Erlaß vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz des Landes NRW vom 06-09-2017 wie die Problematik von den entsprechenden Ämtern zu handhaben ist.
Kurz gesagt, alles bleibt beim alten, die entsprechende Tiere dürfen nicht gezüchtet werden und müssen ausbruchsicher gehalten werden. Weitergabe durch Handel (beschränkt), Auffangstationen, Zoos und Privatleuten ist weiterhin erlaubt?!
Dies gilt aber nur für NRW:

Autor:  Ain't it? [ Sa 16. Sep 2017, 07:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: So, trachemys scripta sind dann jetzt mal verboten.

stock hat geschrieben:
Weitergabe durch Handel (beschränkt), Auffangstationen, Zoos und Privatleuten ist weiterhin erlaubt?!

Klingt doch akzeptabel!

Gibt es einen Link zu diesem Erlass?

CU, A.

Seite 5 von 7 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/