Schildkrötenforum für alle Sumpf-, Wasser- und Landschildkrötenarten

Unser Forum dient der fundierten Beratung von Anfängern sowie der freien Diskussion unter erfahrenen Haltern über artgerechte Schildkrötenhaltung
Aktuelle Zeit: So 22. Okt 2017, 16:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 20. Feb 2014, 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Nov 2013, 20:35
Beiträge: 2165
Wohnort: Lausitz - Łužica
Breitrandschildkröte Testudo marginata (Schoepf, 1792)

Image
Testudo marginata - Paarung

derzeit keine wiss. anerkannten Unterarten
Testudo marginata ( weissingeri ) wird derzeit als kleinwüchsige , manchmal auch als Hungerform angesehen .
- http://de.wikipedia.org/wiki/Zwergbreit ... kr%C3%B6te
Testudo marginata ( sarda ) wird nach gentypischen Untersuchungen ebenfalls nicht als Unterart anerkannt .

geschützt nach WA 2 Anh. A EU Verordnung 939/97

Verbreitung

Griechenland , Albanien ( sehr selten ) ägäische Inseln
Sardinien , hier wohl schon in der Antike von griechischen Händlern in der Gegend um Olbia herum bewußt oder unbewußt angesiedelt
ein kleines isoliertes Vorkommen in Italien ( bei Livorno ) , die Tiere dort sehen sehr nach der sardinischen Form aus .

Größe
ca 35 cm ( max ca 40 cm ) bei den beiden normalen Formen aus Griechenland und Sardinien
T.m. (weissingeri ) etwa 22 - 26 cm

Bei der sardischen Form sind Gewichte von 4,5 - 5 Kg keine Seltenheit , griechische Tiere sind etwas leichter und auch länglich taillierter ( nach eigener Gewichtsermittlung - nicht ganz Griechenland betreffend )
Sardischen Tieren fehlt auch der namensgebende breite , manchmal schaufelartig aufgebogene Rand der hinteren Randschilde (Marginalia) .
- http://de.wikipedia.org/wiki/Carapax

Geschlechtsunterschiede

Männchen haben etwas breiter ausgestellte Marginalia , einen deutlich längeren Schwanz und einen ebenfalls deutlich konkav gestalteten Plastron .

Image Image
Testudo-marginata-männlich-Plastron-Schwanz

Image Image
Testudo-marginata-weiblich-Plastron-Schwanz


Aktivitätszeit

gemäß dem südeuropäischen Jahresrhytmus mit Winterruhe
in Mitteleuropa etwa von Ende März bis Ende Oktober /Anfang November aktiv

T.m. ist recht kälteresistent , meine adulten Tiere laufen auch durchaus mal durch Schnee

Kosten eines Jungtieres

ab ca 60/70 Euro

Derzeitige Weitervermittlungsmöglichkeit, falls einmal eine Abgabe nötig wird

Babys und semiadulte Tiere gut bis sehr gut

Adulti dürften kaum auf dem freien Markt zur Verfügung stehen

Verschiedene Bezugsquellen,

Züchter , manchmal auch im Handel
Derzeit sind mir noch keine Farmzuchten bekannt

Testudo marginata Teil 2

Biotop

Freigehege mit Schutzhaus , Gewächshaus oder größerem Frühbeet

Mindestanforderungen


etwa 5 qm pro adultem Tier ,mehr ist besser
bei Gruppenhaltung beider Geschlechter auf stark strukturierte sehr große Gehege achten .

Erforderliche technische Ausstattung

Freigehege mit sicherem Ausbruchsschutz - mindestens 35 cm hoch mit nach innen ragender Abdeckung - die Tiere können sehr gut klettern . Die Tiere können ausgezeichnet graben , machen davon aber meist wenig Gebrauch .

Image Image
Testudo marginata - Gehegeeingrenzung/Gehegegestaltung


Schutzhaus - die Tiere lieben höhlenartige dunkle , trockene warme Verstecke
Frühbeet - auf ausreichende Stabilität achten , es sind schon kleine Panzer
Gewächshaus - möglich , in günstigen klimatischen Lagen m.M. nicht unbedingt notwendig


Winterstarreunterbringung

große Holzkisten mit unten Erde , darüber Laub/Strohgemisch , Größe beachten , Abdeckung nagersicher gestalten ( Drahtgaze )

Futter

überwiegend vegetarische Ernährung , es werden aber auch tierische Futtersorten nicht verschmäht ( Schnecken , Insekten , Aas , Knochen angewittert )
T.marginata frißt auch Gras .

Futterpflanzen - http://www.landschildkroeten.de/ernaehr ... rpflanzen/


Gruppenhaltung

kann nicht allgemein beantwortet werden - m.M. nach hängt das sowohl von der Gehegegröße , dessen Strukturierung und auch von der jeweiligen Gruppenzusammensetzung ab . Deutlicher Weibchenüberhang ist erste Vorraussetzung dafür . 4 adulte , aber nicht gleichgroße Männchen vertragen sich in meiner Gruppe recht gut miteinander . Ich halte 4,16 adulte Tiere schon seit vielen Jahren ständig zusammen . Auch eigene semiadulte NZ Tiere leben seit 2 Jahren mit in der Gruppe - bisher alles ohne Probleme .

Gruppenhaltung kann , muß aber nicht funktionieren

ImageImage
Testudo-marginata-Eiablage

Image
Testudo-marginata-(sarda)-Carapax-30.05.2012---05.08.

Image
Testudo marginata-sarda-NZ-2005

Für mich eine sehr faszinierende Art . Alle Tiere haben einen recht stark ausgeprägten eigenen Charakter und sind auch relativ furchtlos . Trotz oft geäußerter gegenteiliger Meinung sind meine Tiere fast handzahm , lassen sich auch je nach Laune am Boden ohne Abwehrreaktionen anfassen , sogar am Hals kraulen .

Weitere Bilder: welche-schildkrotenart-passt-zu-mir-t120-40.html#p6131

Weiterführende Information

- http://de.wikipedia.org/wiki/Breitrandschildkr%C3%B6te
- http://de.wikipedia.org/wiki/Zwergbreit ... kr%C3%B6te
- http://www.ig-schildkroetenschutz.org/i ... atas_2.pdf

Literaturempfehlungen in obigem Link
- http://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Fr ... f67def9699
ab Seite 291

Grüße Frank

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=JK1-LTWBMkw
Boha čorneho,stare kralestwo rapak nětko wobydli,stary moch so zeleni,na skale, kiž wołtar běše.
ImageImageImage
Teilen ist geil


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 20. Feb 2014, 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Nov 2013, 20:35
Beiträge: 2165
Wohnort: Lausitz - Łužica
Nachtrag Bilder Testudo marginata

Dateianhang:
Forum-Testudo-marginata-im-Gehege-3.gif
Forum-Testudo-marginata-im-Gehege-3.gif [ 117.1 KiB | 1441-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Forum-Testudo-marginata-im-Gehege.gif
Forum-Testudo-marginata-im-Gehege.gif [ 124.9 KiB | 1441-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Forum-Testudo-marginata-0,1-im-Gehege.gif
Forum-Testudo-marginata-0,1-im-Gehege.gif [ 123.74 KiB | 1441-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Forum-Testudo-marginata-am-Futterplatz.gif
Forum-Testudo-marginata-am-Futterplatz.gif [ 121.58 KiB | 1441-mal betrachtet ]

Die T.h.hermanni im Bild lebt nicht ständig bei den Breiträndern , war bloß über die angrenzende Gehegeabgrenzung geklettert .
Dateianhang:
Forum-Testudo-marginata-Frühbeet-1.gif
Forum-Testudo-marginata-Frühbeet-1.gif [ 111.94 KiB | 1441-mal betrachtet ]

Bild vom zeitigen Frühjahr , später sind die Frühbeetboxen richtig zugewuchert . Reflektorlampen verwende ich nicht mehr für die Aufzucht europ. Landschildkröten , dafür normale Glühbirnen mit Kugelform - auch nur sehr selten bei langanhaltender schlechter Witterung .

Grüße Frank

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=JK1-LTWBMkw
Boha čorneho,stare kralestwo rapak nětko wobydli,stary moch so zeleni,na skale, kiž wołtar běše.
ImageImageImage
Teilen ist geil


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 3. Nov 2014, 20:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Dez 2013, 18:33
Beiträge: 161
Bilder: 33
Deutscher Artname, wissenschaftlicher Artname

Griechische Landschildkröte, Testudo hermanni
    Unterart: Testudo hermanni boettgeri, var. hercegovinensis ("Dalmatinische Landschildkröte")

    Image Image
    Links: Adultes Männchen, 680g schwer und 14,5cm groß (SCL); Rechts: Zweijährige Jungtiere, ca. 35g schwer und 5,3cm groß (SCL)


Natürliches Verbreitungsgebiet
    Etwa von der Kvarner-Bucht in der nordöstlichen Adria über einen schmalen Streifen entlang der kroatischen Adriaküste bis zur Bucht von Kotor in Montenegro, landeinwärts im Süden bis ca. Mostar (Herzegowina).

    Namensgebend sind die Region Dalmatien im südlichen Kroatien (ca. Zadar bis Dubrovnik) bzw. die Herzegowina im Süden des heutigen Bosnien und Herzegowina.

Art, Unterart, Lokalform?
Sowohl die von der CITES in Auftrag gegebene "Checklist of Chelonians of the World" (Fritz & Havaš 2007) als auch die "Annotated Checklist of Taxonomy, Synonymy, Distribution, and Conservation Status" der IUCN/SSC führen zwei Unterarten der griechischen Landschildkröte an: die Nominatform Testudo hermanni hermanni („westliche Unterart“) und Testudo hermanni boettgeri („östliche Unterart“). Die sogenannte dalmatinische Landschildkröte gehört einer 2006 veröffentlichten Studie von Fritz et al. ("A rangewide phylogeography of Hermann's tortoise, Testudo hermanni (Reptilia: Testudines: Testudinidae): implications for taxonomy") zufolge zur östlichen Unterart.


durchschnittliche Endgröße der Art/Unterart
    Männchen ca. 600 bis 800 Gramm, Weibchen ca. 700 bis 1300 Gramm, vereinzelt auch deutlich größer (SCL über 20cm)


Aktivitätszeit
    3-5 Monate Winterstarre


Kosten eines Jungtieres
    ca. 60-80 Euro


Derzeitige Weitervermittlungsmöglichkeit, falls einmal eine Abgabe nötig wird
    Bei (semi-)adulten Weibchen gut, bei Männchen eher schwieriger


Verschiedene Bezugsquellen
    Züchter, ggfs. Tierheim/Auffangstation


Verfügbarkeit
    Es gibt - zumindest in Österreich - vergleichsweise wenige Züchter dieser kontrovers diskutierten Lokalform, längere Anfahrtswege sollte man daher einplanen; semi-adulte Tiere muss man länger suchen, adulte Weibchen findet man selten. Ob es auch für Jungtiere Wartezeiten gibt, weiß ich nicht.


Biotop
    Sonnenexponiertes Freigehege mit geeignetem Frühbeet oder Gewächshaus


Mindestanforderungen an den Platz
    Üblicherweise wird für griechische Landschildkröten eine Gehegegröße mit mindestens 10-15qm pro adultem Tier empfohlen, 5qm für ein einzelnes adultes Tier sollte meines Erachtens nicht unterschritten werden. Jedem Tier sollte auch ausreichend Platz im Frühbeet/Gewächshaus zur Verfügung stehen.

    Bei der Auswahl eines geeigneten Standortes für ein Schildkrötengehege und insbesondere für das Frühbeet/Gewächshaus ist auch auf eine vollsonnige Lage zu achten.


Erforderliche technische Ausstattung inkl. ungefährem Gesamtpreis
    Für die komplette Erstausstattung für ein oder mehrere Jungtier(e) sollte man zumindest 300 Euro (ohne Tiere) einplanen, wenn die Winterstarre in einem separaten Kühlschrank durchgeführt werden soll, entsprechend mehr. Mein 2qm großes Frühbeet inkl. automatischem Öffner, Fundament und Stromanschluss (zur Beheizung während der Winterstarre) hat insgesamt etwa 900 Euro gekostet, der Kaufpreis für ein qualitativ gutes Gewächshaus, welches meinen griechischen Landschildkröten zusätzlich zur Verfügung steht, beginnt ebenfalls in dieser Preisklasse.
    Kosten für die Umzäunung, Strukturierung und Bepflanzung der Freigehege müssen ebenfalls einkalkuliert werden, sofern nicht auf vorhandene Materialien zurückgegriffen werden kann.


    Zusätzlich habe ich u.a. folgende (technische) Hilfsmittelchen im Einsatz: Digitalwaage (ca. 20 Euro), Messschieber (ca. 5 Euro), Universalthermostat UT200 (ca. 40 Euro), Heizlüfter (ca. 45 Euro), (Infrarot-)Thermometer, Funk-Wetterstation und last but not least als optionales Extra eine nette Kameraausrüstung, die nicht nur, aber auch für die jährliche Fotodokumentation zum Einsatz kommt.


Futter und seine Beschaffung
    Griechische Landschildkröten ernähren sich überwiegend herbivor. Wildkräuter können direkt im Freigehege bzw. Garten angepflanzt werden, darüber hinaus ist die Beschaffung bei einem Spaziergang relativ einfach, wenig zeitaufwändig und kostenlos. Frisches Wasser und Kalkergänzung (Sepiaschulp, Algenkalk und dergleichen) sollten jederzeit zur Verfügung stehen.

    Image Image


    Gruppenhaltung möglich?
      Bei Jungtieren und Weibchen stehen die Chancen ganz gut, aber auch hier kann es vorkommen, dass mindestens eine zeitweise Trennung notwendig wird.
      Wenn schon absehbar ist, dass der Platz für ein Freigehege begrenzt ist, sollte man von einem Kauf mehrerer Jungtiere absehen. Ob eine gemeinsame Haltung von (semi-)adulten Weibchen und Männchen der gleichen Lokalform möglich ist, hängt u.a. vom verfügbaren Platz, den Rückzugsmöglichkeiten und dem individuellen Temperament der Tiere ab, eine zeitweise bis permanente Trennung kann jedoch (und wird es vermutlich auch) jederzeit notwendig werden. Die gemeinsame Haltung von zwei oder mehreren Männchen klappt ab Einsatz der Geschlechtsreife wohl eher nur in Ausnahmefällen.


    Schutzstatus
    • Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen - Anhang II
    • EU-Artenschutzverordnung - Anhang A

      Der Erwerb ist innerhalb der EU nur mit Vermarktungsgenehmigung ("EU-Bescheinigung") legal, die Haltung ist meldepflichtig, ggfs. ist das Freigehege anzeige- oder genehmigungspflichtig.


    Was gefällt euch so gut an dieser Art, was empfindet ihr ggfs. als problematisch?
      Für mich gibt es kaum etwas Schöneres und (Ent-)Spannenderes, ins Schildkrötengehege zu gehen und darauf zu warten, einem meiner Tiere zu begegnen. Diese archaisch anmutenden, instinktgesteuerten Tiere sind in - Theorie und Praxis - absolut faszinierend, in klimatisch begünstigten Regionen auch ohne (übermäßigen) technischen Aufwand gut aufgehoben und man kann ihnen - verglichen mit anderen Arten - meist relativ leicht großzügige Bereiche zur Verfügung stellen. Außerdem erlebt man selbst die jahreszeitlichen Veränderungen wohl bei keinem anderen Haustier derart bewusst. Und während der Winterstarre kann man sicht getrost auch selbst eine Auszeit gönnen und in den Urlaub fahren, ohne Angst haben zu müssen, irgendetwas zu verpassen... zumindest solange man (noch) keine winterwache Schildkrötenart beherbergt ;-)

    • Ev. problematisch: Höckerbildung bei Jungtieren, mit dieser Thematik sollte man sich bereits vor dem Kauf auseinander setzen; eine naturnahe Haltung bedeutet meinem Verständnis nach auch, dass die Tiere möglichst hochgewölbt und glatt (=ohne jegliche Unebenheiten zwischen den Panzerplatten des Carapax) heranwachsen. Leider ist die Toleranzgrenze hier jedoch von HalterIn zu HalterIn sehr unterschiedlich und das gesamte Ausmaß eines haltungsbedingten Fehlwachstums bei Jungtieren ist erst ab dem 2.-4. Lebensjahr erkennbar;

    Image Image


    Sonstiges
    • Griechische Landschildkröten haben in Gefangenschaft eine sehr hohe Lebenserwartung, man sollte daher vor der Anschaffung gründlich darüber nachdenken, ob man sicher sein kann, ihren Ansprüchen nicht nur in den nächsten 5, sondern eher 50 Jahren gerecht werden zu können.
    • Fachkundige und erfahrene TierärztInnen mit einer Zusatzausbildung für Reptilien findet man meist nur in größeren Städten, längere Anfahrtswege (eine Stunde aufwärts) sollte man daher einplanen.


    Weiterführende Information


- Sabine

_________________
Image


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Dez 2014, 21:48 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Nov 2013, 19:52
Beiträge: 1044
Bilder: 21
Wohnort: Rheinhessen
Arten: Kinosternon cruentatum, Testudo hermanni, Trachemys scripta elegans, Sternotherus odoratus, Emys orbicularis, Testudo gracea nabeulensis
Deutscher Name, wissenschaftlicher Name:

Tunesische Landschildkröte, Testudo graeca nabeulensis


Dateianhang:
IMGP1347.JPG
IMGP1347.JPG [ 87.29 KiB | 1082-mal betrachtet ]



Natürliches Verbreitungsgebiet

Nordafrika: Tunesische Küstenregion

durchschnittliche Endgröße der Art/Unterart

Männchen ca. 12-13 cm mit um die 300 g, Weibchen werden etwas größer. Im Großen und Ganzen doch eine angenehm klein bleibende Art.

Aktivitätszeit (Stufen: ganzjährig aktiv - verminderte Aktivitätszeit im Sommer bzw. Winter - Winterstarre)

Im Sommer eine Aestivation (Trockenruhe) von 4-8 Wochen. Einige Halter haben auch gute Erfahrungen mit einer verkürzten Hibernation (Winterstarre).

Kosten eines Jungtieres

100-150 Euro

Dateianhang:
P1050840.JPG
P1050840.JPG [ 107.46 KiB | 1082-mal betrachtet ]



Derzeitige Weitervermittlungsmöglichkeit, falls einmal eine Abgabe nötig wird (Stufen: sehr gut - möglich - schwierig - nahezu unmöglich)

Weibchen ganz gut, bei Männchen zum Teil nicht ganz so einfach. So gefragt wie andere Arten sind sie leider nicht, zu dem gelten sie als empfindlich und schwierig.

Verschiedene Bezugsquellen, (z.B. Tierheim, Züchter, Reptilienbörse, Zoohandel)

Bei Züchtern sind die Tiere mittlerweile ganz gut zu bekommen. Männliche Tiere sitzen zum Teil auch in Auffangstationen.

Verfügbarkeit (Stufen: gut - gelegentlich/überregional - meist nur mit höherem Aufwand und Wartezeit)

Eventuell mit weiterem Fahrtweg und auch Wartezeit verbunden, aber es gibt mittlerweile doch einige Züchter.

Biotop (z.B. Gartenteich, Aquarium, Aquaterrarium, Terrarium, Gewächshaus mit oder ohne Freigehege)

Im Winter Terrarium, im Sommer ist bedingt eine Außenhaltung möglich. Wer ein begünstigtes Klima hat, kann mit entsprechendem Frühbeet/Gewächshaus und Technik eine Außenhaltung probieren.

Mindestanforderungen an den Platz, wie du sie als richtig empfindest

Im Winter Terrarium 2 m x 1m für 1 Tier. Wer eine Gruppe mit Männchen und Weibchen halten möchte, sollte unbedingt auch eine zumindest zeitweise getrennte Unterbringung des Männchens mit einrechnen.

Erforderliche technische Ausstattung inkl. ungefährem Gesamtpreis (Winterstarreunterbringung nicht vergessen)

Wer eine Innen- und Außenhaltung betreibt, sollte ein anständiges Frühbeet/Gewächshaus einrechnen, Terrarium, Lucky reptile bright sun 70 W, Röhre oder weitere HQI für die Ausleuchtung des Terrariums, Ultraschallverneblungsgerät, Lampe und Elsteinstrahler oder andere Form der Heizung für das Frühbeet oder Gewächshaus.

Weiterhin sollte man sich auch der laufenden Kosten wie Strom, etc. bewußt sein.

Wer einiges selber baut, kommt wohl mit ca. 800-1.000 Euro hin. Wer alles fertig kaufen muss, der kann sich ja anhand alleine für die Kosten von Terrarium und Frühbeet ausrechnen, dass man da auch schnell mal bei 1.300-1.500 Euro ist.

Futter und seine Beschaffung

Ernährung herbivor: Überwiegend getrocknete Wildkräuter, Agrobs, frische Wildkräuter. Beschaffenheit ist eigentlich recht einfach. Wildkräuter kann man entweder im Sommer selber trocknen, mittlerweile haben aber auch schon Zoohandel oder Kaninchenshops eine große Auswahl an getrockneten Kräutern. Lediglich im Winter ist die Beschaffenheit von frischen Kräutern mal 2 Monate recht schwierig, vor allem wenn man mehrere Tiere zu versorgen hat.

Gruppenhaltung möglich?

Gruppenhaltung von reinen Weibchengruppen geht ganz gut, gemischte oder Männchengruppen sind eher schwierig bzw. überwiegende Zeit Trennung und Einzelhaltung von Männchen nötig.

Schutzstatus

* Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen - Anhang II
* EU-Artenschutzverordnung - Anhang A
Somit bei zuständigen Amt meldepflichtig

Was gefällt euch so gut an dieser Art, was empfindet ihr ggfs. als problematisch?

Sehr klein bleibende, aktive und hübsche Art, die sehr lauffreudig und sehr interessant ist, vor allem die Männchen. Mit entsprechendem Interesse, technischer Ausstattung, vorigem Informieren und eventuelle Begleitung durch einen seriösen Züchter oder erfahrenen Halter halte ich diese Art auch für Anfänger durchaus für machbar. Deutsche Nachzuchten sind recht unkompliziert, bei Tieren aus Auffangstationen (meist Wildfänge) und Urlaubsmitbringseln aus dem Tunesienurlaub sind oft anfällig und leiden an kronischen Rotznasen, wenn sie überhaupt erst mal überleben. Solche Tiere gehören meiner Meinung eher in erfahrene Hände. Bei der Außenhaltung sollte Wert vor allem auf die Unterbringung gelegt werden. Zu kalte Haltung und auch zu feuchte (vor allem Bodenfeuchte) Haltung vertragen die Tiere nicht sehr gut und neigen dann ebenfalls schnell zu Rotznasen oder anderen Erkrankungen. Auf hohe Luftfeuchtigkeit sollte dagegen geachtet werden. Man sollte dem Klima des Herkunftsgebietes schon Rechnung tragen. Wem die Art gefällt, sollte sich aber trotzdem nicht von dem Ruf verschrecken lassen und wird viel Freude mit dieser Art haben.

Weiterführende Information (z.B. Internetseiten, Bücher etc.)

Außer den folgenden Internetseiten und dort erwähnten Veröffentlichungen ist Literatur leider Mangelware:

http://www.sigs.ch/testudo%5CTESTUDO_20 ... ite_05.pdf

http://www.nabeulensis.de/index.php
http://schildkroete-bayern.npage.de/mei ... ensis.html

Dateianhang:
badefreuden.jpg
badefreuden.jpg [ 49.92 KiB | 1082-mal betrachtet ]

_________________
Grüße Mola111
Schildkrötenstammtisch Rhein Main e. V.

"Bevor man etwas Großes tut, sollte man sich immer eine Frage stellen! Wie gut ist meine Idee von eins bis erobere Russland im Winter."


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO

Impressum  |  FAQ

Paypal Spenden Button


Partnerseiten:

Banner www.landschildkroeten.de