Schildkrötenforum für alle Sumpf-, Wasser- und Landschildkrötenarten

Unser Forum dient der fundierten Beratung von Anfängern sowie der freien Diskussion unter erfahrenen Haltern über artgerechte Schildkrötenhaltung
Aktuelle Zeit: Mo 23. Apr 2018, 00:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Winterstarre klappt nicht
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 23:32 
Offline

Registriert: Mo 6. Nov 2017, 23:14
Beiträge: 6
Manu hat geschrieben:
Grüß dich Paige!

Wie sieht es inzwischen aus? Hat sich das Tier inzwischen verkrochen?

Und: Gab es die kurz angeschnittene etwaige einschneidende Veränderung in seinem gewohnten Lebensraum oder um diesen herum (z. B. bauliche Veränderung in seinem Lebensraum... bauliche Veränderung neben seinem Lebensraum, sodass z. B. ein verändertes Maß an Sonnenstunden an seinen gewohnten Sonnenplätzen eintrat... deutliche Verkleinerung/Vergrößerung seines Lebensraumes... Neuplatzierung von einigen ihm bekannten Strukturen [z. B.: wurde sein Schutzhaus irgendwie neu platziert - evtl. aus seiner Sicht sogar erst "kürzlich", d. h. in der zweiten Jahreshälfte?] - solche Dinge halt)?
Derartige Veränderungen - v. a. wenn sie nach der Sommersonnwende stattgefunden haben - sind nämlich gerade bei Alttieren mit "eingespielten Abläufen" manchmal ein bissi problematisch, eben resp. im Sinne von +/- deutlich "irritierend".
Das Tier muss da gar nicht einmal "krank im engeren Sinn" sein.



Das könnte tatsächlich zutreffen. Es waren dieses Jahr einige Dinge etwas anders. Da haben wir Menschen nicht gut funktioniert :-) Er zeigte deutlich, dass für ihn der Sommer vorbei war und er ruhiger wurde. Dann kam eine Schlechtwetterzeit, und wir hatten noch keine Erde zur Überwinterung da. Eventuell hätte er sich da eingebuddelt und wäre dann von den wärmeren Temperaturen nicht mehr gestört worden. Das nächste, war mir nicht bewußt, dass es Einfluss haben könnte: die Kiste steht etwas anders als in den vergangenen Jahren. Nicht viel, aber vielleicht störte ihn das. Danke für den Hinweis, dass solche Veränderungen irritieren können.

Ich habe ihn heraus genommen, um zu schauen, ob es ein körperliches Problem gibt. Er wirkt komplett nicht krank. Er war auch den ganzen Sommer über ziemlich fit. Es gibt nichts Außergewöhnliches.

Anders als viele andere, ist er ja total menschenbezogen. Er sucht Nähe und freut sich über Gesellschafft. Ist wirklich so. Kennt uns, vertraut mir anscheinend total. Auch hochheben ist kein Problem. Läßt sich gerne aus der Hand füttern und wird gerne gekrault. Hat sich total gefreut, als ich ihn mit rein genommen habe und war guter Dinge.

Wir haben seine Überwinterungskiste an den ursprünglichen Standort gestellt und nochmal Deckmaterial ausgetauscht. Er hat sich dann einen Schlafplatz gesucht, aber wirklich eingraben mag er noch immer nicht. Ich werde es mal beobachten.

Die Frage ist halt: lass ich ihn so? Starrt er so auch? Nicht dass er verhungert, nur weil es zu kalt zum bewegen ist.
Oder heizen und füttern und ihn dieses Jahr gar nicht schlafen lassen? :fragend:

Momentan geht es ihm gut, aber das sollte halt auch über den Winter so bleiben.

Danke für eure Tipps.
LG Paige


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterstarre klappt nicht
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Nov 2013, 10:11
Beiträge: 259
Wohnort: Deutschland
Arten: 1.4 THHercegovinensis
Hallo,

Mach ihm mal ne Kuhle und setz ihn rein. Deck über den hinteren Panzer schön viel Erde. Dann lass ihn ganz in Ruhe. Wenn es kalt wird, wird er sich schon eingraben. Frostsicher ist er ja untergebracht?

_________________
Liebe Grüße
Cordula


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterstarre klappt nicht
BeitragVerfasst: Di 5. Dez 2017, 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Dez 2017, 19:23
Beiträge: 10
Wohnort: Frankfurt
Hallo,
an deiner Stelle würde ich sofort einen auf Reptilien speziealisierten Tierarzt anrufen. Denn da ist schon ein Problem.
LB
Karin

_________________
Viele Grüße,
superkarin1280


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterstarre klappt nicht
BeitragVerfasst: Do 14. Dez 2017, 00:12 
Offline

Registriert: Mo 6. Nov 2017, 23:14
Beiträge: 6
Hallo ihr Lieben,
ich möchte mich für eure Hilfe bedanken. Aktueller Status: nachdem ich alles auf "Null" gestellt hatte, also Änderungen im Überwinterungsaufbau rückgängig gemacht habe, und es dann doch endlich kalt geworden ist, hat der Herr sich entschlossen, sich doch einzugraben. Nun wie immer spannend bis zum Frühjahr. Ich freue mich immer so sehr, den alten Herrn dann lebend vorzufinden. Danke für eure hilfreichen Tipps! LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterstarre klappt nicht
BeitragVerfasst: Do 14. Dez 2017, 11:55 
Offline

Registriert: Mo 23. Jun 2014, 19:58
Beiträge: 289
Bilder: 1
Grüß dich Paige!



Sehr schön, dass es doch noch geklappt hat. :blink: :good:

Ja, gerade Alt-Schildkröten in gut "eingespielten" Lebensräumen führen nach meinen Erfahrungen ein sehr "ritualisiertes" Leben und sind - wenn sie in diesem weitestgehend ungestört sein können - wirklich "zähe Hund", wie man hier so schön sagen würde.
Andererseits sind es dann oft genau diese Tiere, welche sich durch "Änderungen" ihres Lebensraumes und/oder für sie "neuartige" Störungen (das können in seltenen Fällen sogar nur "neue "Routinen" sein) am Ehesten aus ihrer bis dato mehr oder weniger "reibungslosen Routine" bringen lassen. Sie "brauchen" dann deutlich länger um sich zu "beruhigen". Gerade in einem "ungewöhnlichen" Herbst (z. B.: früh kalt bzw. v. a. sonnenarm, später dann wieder eine deutliche Warmphase mit ganztägigem Sonnenschein) sind solche Tiere dann naturgemäß wesentlich störanfälliger.
Hier war heuer ein solcher Herbst, nach anfänglicher Kälte und v. a. Licht"mangel" wurde es dann später - und bis vor Kurzem - wieder so richtig schön. Ich bin heuer erst seit knapp einer Woche "schildkrötenlos", weil sich ein guter Teil der Breitrandschildkröten (welche in dieser Hinsicht aber sowieso "anders" sind - der Großteil von denen sind wirklich "wilde Hund") entweder doch noch einmal zu neuerlicher Aktivität entschieden hat, oder aber noch gar keine allzu nennenswerten inaktiven Zeiten hatte.

Wenn möglich, also etwaige zukünftige (gröbere) Änderungen am Besten im Frühjahr durchführen. Der Sommer reicht dann für gewöhnlich zur Gewöhnung an die neuen Umstände auch absolut aus. Ab Sommer, also Juli, würde ich nennenswerte Änderungen dann schon so gut es geht vermeiden, wenn das im jeweiligen Fall halt irgendwie machbar ist.



Lieben Gruß
Emanuel


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Es gibt keine neuen ungelesenen Beiträge in diesem Thema. Dateianhang 1. Winterstarre im Gewächshaus

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

Barbara61

12

1351

Di 31. Dez 2013, 14:26

Barbara61 Neuester Beitrag

Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen. Die Winterstarre - kurz und knapp

Ain't it?

0

1543

So 24. Nov 2013, 21:43

Ain't it? Neuester Beitrag

Es gibt keine neuen ungelesenen Beiträge in diesem Thema. Winterstarre meiner 3 Pflegefälle

sabineg

1

522

So 15. Dez 2013, 10:50

Barbara61 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO

Impressum  |  FAQ

Paypal Spenden Button


Partnerseiten:

Banner www.landschildkroeten.de